Aus privaten oder familiären Gründen blieb es vielen Menschen während der Schulzeit verwehrt, ihr Abitur zu machen. Deshalb konnten sie nicht studieren und nur jene Arbeitsplätze belegen, die ihnen keine Fachhochschulreife abverlangt haben. Dennoch verspüren viele Arbeitnehmer im Laufe ihrer beruflichen Karriere den Wunsch, ihren Abschluss nachzuholen, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern.

Diese haben nun die Möglichkeit, ihr Abitur an einem Abendgymnasium nachzuholen. Durch den Abschluss können Sie im Nachhinein eine Universität oder Fachhochschule besuchen, ein Studium absolvieren und ihre Karrierechancen steigern. Darüber hinaus macht sich das Zeugnis im Lebenslauf auch besonders gut, wenn man sich für einen neuen Job bewerben möchte. Doch welche Voraussetzungen müssen eigentlich erfüllt werden, um das Abitur machen zu dürfen, und wie lange dauert es, bis man das ersehnte Zeugnis in der Tasche hat? Wir erklären es Ihnen!

Die Aufnahmebedingungen

Wer sein Abitur an einem Abendgymnasium nachholen möchte, muss in jedem Fall einen Realschulabschluss besitzen. Denn nur mit den nötigen Vorkenntnissen kann an die Fächer der Oberstufe angeschlossen werden. In manchen Bundesländern kommt hinzu, dass man eine Berufsausbildung abgeschlossen haben muss oder stattdessen bereits 3 Jahre berufstätig war. Zudem muss jeder Teilnehmer mindestens 19 Jahre alt sein, um das Abendgymnasium besuchen zu dürfen – dafür ist der Unterricht aber auch kostenlos!

Der Ablauf

Wer das Abi in der Tasche hat, kann sich feiern.

Wer das Abi in der Tasche hat, kann sich feiern.

Normalerweise findet der Unterricht am Abendgymnasium gegen Abend statt, da viele Teilnehmer tagsüber arbeiten gehen müssen und erst nach Feierabend zur Schule gehen können. Dafür müssen sie aber auch bis späten Abend (21/22 Uhr) büffeln, was nicht jedermanns Sache ist. Dennoch haben diejenigen, die den Unterricht durchziehen, nach nicht einmal drei Jahren ihr Abitur in der Tasche. Allerdings fordert dies eine Menge Disziplin ein, da viele Teilnehmer Familie haben und es nicht immer einfach ist, an fünf Tagen die Woche (werktags) abwesend zu sein.

Der Abschluss

Ist der Abschluss endlich in der Tasche, darf gefeiert werden. Je nachdem, welche Abendschule besucht wurde, gibt es nach den Zeugnissen eine kleine Abschiedsfeier. Zwar kommt diese nicht einem Abiball gleich, dennoch dürfen sich die Absolventen in Schale werfen und zusammen auf den Schulabschluss anstoßen. Wer noch kein passendes Outfit hat, der findet sicherlich bei ZALANDO eine schöne Abendgarderobe sowie die passenden Accessoires an. Denn der Onlineshop bietet Kleidung für jedes Alter, immerhin sind unter den frischgebackenen Abiturienten alle Altersgruppen vertreten.

Bildquelle: Stockbyte/Thinkstock