Das Abitur ist der höchste Schulabschluss und dient dem Nachweis der Eignung für ein Hochschulstudium, ist aber auch für manche anspruchsvollen Ausbildungsberufe erforderlich. Wer das Abitur allerdings nicht im regulären Wege in der Schule gemacht hat und das auch nicht mehr möchte, hat die Möglichkeit, es im Fernstudium nachzuholen und dann über die Externenprüfung doch noch an den begehrten Schulabschluss zu gelangen. Damit eröffnen sich weitere Möglichkeiten, allen voran die des Hochschulstudiums.

Abitur im Fernstudium – geht das?

Auch im Fernstudium muss man sich auf das Abitur sehr gut vorbereiten

Auch im Fernstudium muss man sich auf das Abitur sehr gut vorbereiten

Die Abiturprüfung kann man als Externer zur gleichen Zeit wie reguläre Gymnasiasten ablegen, sofern man nachweisen kann, dass man sich angemessen darauf vorbereitet hat. Dazu dient ein bestandener Fernkurs, dessen Abschlussprüfungen gleichzeitig Nachweis und Vorbereitung auf die echte Abiturprüfung sind. In einem Fernstudium werden alle abiturrelevanten Inhalte verständlich und klar erklärt, durch Übungen gefestigt und durch Präsenz-Seminare verankert. Zusätzlich hat man bei einer guten Fernschule wie der Hamburger Akademie für Fernstudien die Möglichkeit, sich mit Lehrpersonal und anderen Teilnehmern auszutauschen und auch dadurch die Lernerfolge zu festigen. Auf diesem Wege wird das Abitur im Fernstudium zum realistischen Ziel für alle, die in der Jugend die Gelegenheit verpasst haben und nun nicht mehr die Schulbank drücken, sondern in eigener Verantwortung lernen wollen.

Voraussetzungen fürs Fernstudium

Um das Abitur erfolgreich im Fernstudium nachholen zu können, müssen Bewerber neben den formalen Voraussetzungen der Fernakademie zusätzlich einige soft skills mitbringen, die ihnen helfen werden, das Fernstudium erfolgreich zu bestehen. Zu diesen gehören beispielsweise:

    • gutes Zeitmanagement
    • Engagement und Spaß an der Sache
    • Bereitschaft, täglich auch nach der Arbeit noch zu lernen
    • kreative Lösungsansätze, wenn einmal etwas unklar ist

Am schwierigsten erweist sich meistens die Lernarbeit nach dem festen Job sowie das Problem, dass ab und an der Lernstoff unklar sein kann und man dann alleine dasteht, bis man eine Idee findet, die offenen Fragen zu klären. Eine gute Fernschule bietet die Möglichkeit, sich dann mit dem zuständigen Lehrer in Verbindung zu setzen und sich die Frage telefonisch oder auch online erörtern zu lassen. Die Motivation fürs Abitur kann der Lehrer allerdings nicht telefonisch oder per E-Mail versenden, für diese ist jeder selber verantwortlich. Wichtig ist, dass man kontinuierlich lernt und dass man sich auch von der Dauer eines solchen Kurses nicht abschrecken lässt. Die Erfolge und das bestandene Abitur werden kommen, wenn man am Ball bleibt und sich auch von den gelegentlichen Misserfolgen nicht abschrecken lässt, sondern sie als Chancen sehen kann, besser zu werden.