Die VHS Münster ist ein wichtiger Partner in Sachen Weiterbildung. Viele Kurse dienen der individuellen Förderung von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren. Fähigkeiten und Fertigkeiten können neu erlernt und vertieft werden. Dazu bietet die VHS Münster ein breites Angebot an Kursen und Unterrichtsstunden.

Die Geschichte der VHS Münster

Die Anfänge der VHS Münster reichen bis in die Weimarer Republik zurück. 1945 wurde sie Bildungseinrichtung neu gegründet. Die VHS Münster ist eine öffentlich geförderte Weiterbildungseinrichtung. Rund 550 nebenamtliche Dozenten sind jährlich für rund 20.000 Menschen tätig. Kursteilnehmer können in der VHS staatlich anerkannte Abschlüsse und Zertifikate erwerben.

Welche Kurse gibt es?

Das Weiterbildungsangebot umfasst viele Bereiche des gesellschaftlichen Lebens. Es gliedert sich nach:

  • Gesellschaft, Politik und Kultur
  • Familie, Erziehung, Älterwerden
  • Gesundheit
  • Sprachen und Länder
  • Beruf und Wirtschaft
  • EDV und Medien
  • berufliche Qualifizierung
  • Weiterbildung und Qualifikation von Arbeitslosen

Mögliche Abschlüsse

Mit einer Kursteilnahme werden berufliche und international anerkannte Abschlüsse erworben. Dazu zählen eine Qualifikation zu Tagesmutter oder zum Tagesvater, der Einbürgerungstest, English for Business Purposes und Swedex Prüfungen. Aktuelle Prüfungsmöglichkeiten bestehen in folgenden Kursen:

  • Deutsch als Fremdsprache Grundstufe acht
  • verschiedene Stufen Cambridge First Certificate English
  • Englisch Business, unterschiedliche Ausbildungsstufen
  • Vorbereitung auf die Prüfung des Goethe Institutes
  • e-card.nrw: ein PC Zertifikat

Wo kann man sich anmelden?

Anmeldungen sind online, direkt im Infotreff der VHS Münster Montag bis Mittwoch zwischen 10 Uhr und 16 Uhr, Donnerstag zwischen 10 Uhr und 18 Uhr und dienstags und freitags zwischen 10 Uhr und 13 Uhr möglich. Vor Ort können sich Interessierte im Kinderhaus, in Handorf, in Hiltrup oder in Wolbeck anmelden. Eine persönliche Beratung bietet der Infotreff am Aegidienmarkt 3.

Zuschüsse und Fördermöglichkeiten

Schüler und Studenten unter 27 Jahren erhalten eine Ermäßigung um zehn Prozent. Einen Rabatt von 30 Prozent erhalten Personen im Arbeitslosengeldbezug, schwerbehinderte Personen und Personen, die eine Erwerbsunfähigkeitsrente beziehen. 50 Prozent der Kosten werden reduziert, wenn Teilnehmer:

  • Leistungen nach SGB II beziehen
  • Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz beziehen
  • Hilfe zum Lebensunterhalt nach SGB XII beziehen
  • Grundsicherung bei Erwerbsunfähigkeit und im Alter nach SGBXII beziehen

Personen, welche den Münster-Pass besitzen, können ebenfalls mit diesem Rabatt rechnen. Von staatlicher Seite werden Bildungsgutscheine, Bildungsschecks und Bildungsprämien zur Finanzierung der Kursgebühren angeboten. Einige Kurse werden von den Krankenkassen unterstützt.