Der Hauptschulabschluss ist der erste Abschluss, der an weiterführenden Schulen in Deutschland erworben werden kann. Er ist ein allgemeinbildender Schulabschluss. Das erfolgreiche Erlangen dieses Abschlusses ist Bedingung, um in Deutschland eine reguläre Ausbildung anfangen zu können.
Teilweise wird der Begriff Hauptschulabschluss nicht mehr verwendet, da auch die Hauptschule als Schulform in vielen Bundesländern überhaupt nicht existiert. Man spricht daher zum Beispiel von dem „Ersten allgemeinbildenden Abschluss.“

Mehrere Wege

Nach dem erfolgreichen Hauptschulabschluss beginn viele Jugendliche eine Ausbildung in handwerklichen Bereichen.

Nach dem erfolgreichen Hauptschulabschluss beginn viele Jugendliche eine Ausbildung in handwerklichen Bereichen.

Die Bildung ist in Deutschland Ländersache und so unterscheiden sich die Wege zum Hauptschulabschluss auch von Bundesland zu Bundesland.
Der klassische Weg zu dem Abschluss führt über die Hauptschule. Nach der 9. Klasse oder der 10. Klasse kann man dort eine Abschlussprüfung ablegen und erhält bei Erfolg dann den Abschluss.
Die Hauptschule gibt es aber nur noch in einigen Bundesländern, wie Bayern, Hessen oder Niedersachsen. In den übrigen Bundesländern kann der Hauptschulabschluss an anderen Schulformen, wie zum Beispiel Regionalschulen, ebenfalls durch eine Abschlussprüfung erlangt werden. Schülerinnen und Schüler von anderen Schulformen, wie Realschule oder Gymnasium, erhalten unter Umständen den Abschluss automatisch mit der Versetzung in Klassenstufe 10. Aber auch dies wird in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich gehandhabt.
Des Weiteren gibt es auch die Möglichkeit den Hauptschulabschluss an Berufsfachschulen zu erwerben.

Voraussetzungen für den Hauptschulabschluss

Der Abschluss wird auch die „Berufsreife“ genannt. Darum wird für diesen Abschluss verlangt, dass alle Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für den Einstieg in das Berufsleben nötig sind, vermittelt werden. An einer Hauptschule wird der gleiche Stoff vermittelt, wie an den anderen allgemeinbildenden Schulen. Lediglich die Gewichtung ist eine andere.
Im Allgemeinen wird ein größerer Schwerpunkt auf praxisorientierte Themen gelegt. Daher werden zum Beispiel verstärkt Fächer wie „Arbeitslehre“ angeboten. Die Schüler werden aber auch mit Praktika, die länger dauern als auf anderen Schulformen, auf das Berufsleben vorbereitet.
Wer den Abschluss also anstrebt, bekommt eine umfassende Vorbereitung auf das Berufsleben.

Perspektiven

Ein erfolgreicher Hauptschulabschluss berechtigt zu einer Berufsausbildung. Die tatsächlichen Chancen schwanken allerdings. Je nach der Wertigkeit im jeweiligen Bundesland kann der Abschluss einen schnellen und unkomplizierten Einstieg in handwerkliche oder kaufmännische Ausbildungsberufe ermöglichen.