Ein Fernstudium kann für viele Menschen aus unterschiedlichen Gründen attraktiv sein. Dennoch wissen die meisten nicht genau, wie eine Ausbildung an der Fernschule funktioniert, ob nur Universitäten und Fachhochschulen oder auch andere Institutionen diese anbieten und welche Vorteile eine solche genau bieten kann. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen auf einen Blick.

Eine Ausbildung an der Fernschule bietet sich u. a. besonders für junge Eltern an

Eine Ausbildung an der Fernschule bietet sich u. a. besonders für junge Eltern an

Eine Ausbildung an einer Fernuniversität bzw. Fernschule wird klassischerweise per Post und mit der Unterstützung des Internets absolviert. Bewerben oder Einschreiben kann sich jeder, der die jeweiligen Voraussetzungen erfüllt, d.h. einen bestimmten Schulabschluss und/oder Berufserfahrung bzw. Praktika vorweisen kann. Der Studierende oder Auszubildende erhält Studienbriefe und Online-Aufgaben, die er innerhalb eines bestimmten zeitlichen Rahmens bearbeiten und einschicken muss. Die meisten Bildungsgänge sind auch im Fernstudium modular aufgebaut: Der Studierende bzw. Auszubildende kann seine Ausbildung selbstständig planen und organisieren. Dabei sind die Bearbeitungszeiträume meist flexibler als an einer regulären Ausbildungsstätte, damit die Lernenden sich ihre Zeit freier einteilen können.

Neben der JKU Linz, die mit der bekannten Fernuniversität Hagen kooperiert, bieten inzwischen auch einige andere Fachhochschulen in Deutschland Fernkurse für deutschsprachige Studieninteressierte auch as dem internationalen Ausland an, die das (Fach-)Abitur voraussetzen. Diese Ausbildung kann zur Allgemeinbildung oder, wie in den meisten Fällen, zur beruflichen Weiterqualifizierung oder Neuorientierung dienen. Aber auch Schulabschlüsse können zum Teil per Fernlehrgang nachgeholt werden. Des

Weiteren bietet die WWEDU in Wels Aubaustudiengänge speziell für Absolventen eines Erststudiums oder sogenannte Experten-Lehrgänge für bereits Berufstätige an. Und natürlich kann auch eine Ausbildung an einer Fernschule absolviert werden: Es gibt Fernlehrgänge im Käufmännischen Bereich und Ausbildungen zum Techniker in verschiedenen Bereichen, wie bspw. in der Elektrotechnik oder Mechatronik. Auch EDV- und IT-Kurse können von zu Hause aus absolviert werden. Wer eine Fremdsprache lernen möchte, ist unter Umständen ebenfalls an einer Fernschule richtig.

Auch die Ausbildung an einer Fernschule kann staatlich anerkannt und zertifiziert sein, sodass die Absolventen für die angestrebten Berufe qualifiziert sind und ihnen bestimmte Laufbahnen dadurch offenstehen. Es empfiehlt sich darauf zu achten, dass die Abschlüsse zertifiziert sind.

Eine Ausbildung per Fernschule kann viele Vorteile haben. Die Auszubildenden können sich ihre Lernzeit frei einteilen, was besonders für Menschen interessant ist, die nebenbei arbeiten, Kinder versorgen oder deren Mobilität eingeschränkt ist. Meist bieten die Fernschulen den Auszubildenden Möglichkeiten, einander kennenzulernen und sich bspw. bei Klausuren, die in der Regel in regionalen Zentren durchgeführt werden, auch zu treffen.