Die Abendschule Karlsruhe bietet Interessierten die Möglichkeit, einen bislang nicht erreichten Schulabschluss nachträglich zu erwerben. In Karlsruhe wendet man sich hierfür am besten an das Abendgymnasium Karlsruhe. Hier können die Mittlere Reife, die Fachhochschulreife und die Allgemeine Hochschulreife erreicht werden.

Die Bildungsgänge finden an der Abendschule Karlsruhe in drei Stufen statt. Nach erfolgreich bestandener Stufe II ist der Realschulabschluss geschafft, nach Stufe III das Fachabitur und nach Stufe IV das Abitur. Zum Erwerb der Fachhochschulreife sind an der Abendschule Karlsruhe vorher eine abgeschlossene Berufsausbildung oder aber zwei Jahre der Berufstätigkeit nachzuweisen. Dies entspricht dem berufsbezogenen Teil der Fachhochschulreife. Zusammen mit dem schulischen Teil ist also das Fachabitur nach Abschluss dieser Voraussetzungen erreicht. Dafür müssen in den Kernfächern bestimmte Punktzahlen erreicht werden. Diese Fachhochschulreife wird in allen Bundesländern außer Bayern, Sachsen und Thüringen anerkannt.

Das Abitur der Abendschule Karlsruhe entspricht genau dem Abitur, das auch regulär an einem Gymnasium absolviert wird. Es ist diesem in allen Teilen gleichgestellt. In Mathematik, Deutsch und in einer Fremdsprache finden schriftliche und teilweise mündliche Prüfungen statt, mündlich wird zudem geprüft in einem Wahlkernfach und einem Neigungsfach. Das Neigungsfach ist an der Abendschule Karlsruhe immer Geschichte in Kombination mit Gemeinschaftskunde, Wahlkernfächer können eine weitere Fremdsprache, Biologie oder Physik sein. Wer bereits auf anderem Wege eine zweite Fremdsprache erlernt hat, sei es durch die Muttersprache oder durch Auslandsaufenthalte, der kann an der Abendschule Karlsruhe eine Feststellungsprüfung machen. In diesem Fall werden die Kenntnisse anerkannt und müssen nicht schulisch wiederholt werden.

Der Unterricht an der Abendschule Karlsruhe findet in den Räumen des Bismark-Gymnasiums statt. Die Unterrichtszeiten liegen zwischen 17.15 Uhr und 21.55 Uhr. Die Klassen 10 und 11 haben in der Regel den Freitag frei. In den Pausen wird von der Schule Verpflegung angeboten. Ab dem zweiten Schulhalbjahr kann der Schüler BAföG beantragen, sofern er seinen Beruf während der restlichen Schulzeit aufgibt.
In Klasse I und II werden die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch, Französisch, Biologie, Physik und Geschichte unterrichtet. In Klasse III und IV werden die Fächer aufgeteilt in die Pflichtkernfächer Mathematik, Deutsch und eine Fremdsprache, das Wahlkernfach, das Neigungsfach und freiwillig können Wahlfächer wie Informatik, Philosophie und Literatur belegt werden. Diese finden zwei Stunden pro Woche statt.
An der Abendschule Karlsruhe und auch an anderen Abendschulen wird das Unterrichtsklima als sehr freundschaftlich und entspannt beschrieben. Da alle Schüler freiwillig dort sind, kommt es selten zu Störungen und alle verbindet ein gemeinsames Ziel. Die Schüler sind sich bewusst, welche Chancen sich durch den Erwerb eines höheren Abschlusses eröffnen, und dies lässt sich auch während des Unterrichts und anhand der Arbeitsmoral und Lernwilligkeit merken. Meist herrscht in der Abendschule Karlsruhe und vergleichbaren Schulen eine ganz andere Atmosphäre als einst in der regulären Schulzeit, wodurch es den Schülern insgesamt leichter gemacht wird.