Viele Berufe bieten heute nicht mehr viele Jobchancen. Auch kommt es immer öfter vor, dass Menschen nach einer gewissen Zeit im Beruf unzufrieden werden und sich gerne anders orientieren würden. Manchmal sorgen auch Krankheiten oder veränderte Lebensumstände dafür, dass beruflich ein anderer Weg eingeschlagen werden muss. In solchen Fällen bietet sich eine Umschulung an. Hierbei kann man neue Berufe und Qualifikationen erwerben und später in diesem Gebiet arbeiten.

Eine Umschulung ist im Prinzip eine Ausbildung für diejenigen, die schon eine Ausbildung gemacht haben. Meistens werden solche Umschulungen vom Arbeitsamt gefördert, vor allem wenn sich dadurch die Jobchancen des Umschulungssuchenden erhöhen. Nicht alle Berufe lassen sich durch eine Umschulung erlernen. Für einige Berufe muss man ein Studium oder eine andere Art von Ausbildung absolvieren. Eine Umschulung in einen der neuen Berufe dauert zwischen neun Monaten und zwei Jahren.
Es gibt einige Berufe, die bei Umschulungen ganz besonders beliebt sind. In den letzten Jahren zeichnete sich mehrere Trends ab, zum Beispiel waren Berufe wie Datenverarbeitungskaufmann/-kauffrau, Erzieher/-in, Arzthelfer/-in, Hebamme, Mechatroniker, Immobilienkaufmann/-kauffrau oder Berufskraftsfahrer sehr beliebt und sind es noch immer. All das sind Berufe mit Zukunft, die sicherlich noch eine lange Zeit gute Arbeitsmöglichkeiten bieten.

Mitarbeiter in der Datenverarbeitungsbranche werden immer gesucht und auch immer gebraucht, vor allem, da die Technisierung unserer Gesellschaft immer rapider zunimmt. Handwerksberufe wie Mechatroniker, Kfz-Mechaniker oder Elektriker sind auch noch immer gefragt. Die Autoindustrie ist schon lange ein lohnenswerter Arbeitsmarkt und das wird so schnell auch nicht abreißen. Vor allem jetzt, bei der Entwicklung von umweltschonenden Antriebsstoffen, werden mehr Helfer gesucht denn je. Der Beruf der Erzieherin ist vor allem bei Frauen sehr beliebt, jedoch werden in dieser Branche auch händeringend Männer gesucht. Die Arbeit mit Kindern ist ein immer benötigtes Fachgebiet und bietet vielen Menschen eine willkommene Herausforderung. Auch wird dieser Beruf als ein durchaus befriedigender und sinnvoller Beruf beschrieben, da hier tatsächlich etwas bewirkt werden kann und Langeweile nicht so schnell aufkommt. Auch Hebammen bezeichnen ihre Arbeit oft als sehr sinngebend und solche Fachkräfte werden immer mehr gebraucht. Immer mehr Frauen entscheiden sich für eine langfristige Betreuung durch eine Hebamme.

Egal welchen Beruf man sich für seine Umschulung aussucht, wichtig ist, dass diese Berufe Perspektiven bieten und den Eindruck machen, langfristig zufriedenzustellen. Informationen über das Angebot örtlicher Umschulungen kann man sich zum Beispiel bei der Agentur für Arbeit holen.