Wer zum Schluss des Jahres wissen will in welche Verdienstklasse er gehört, der sollte diesen Text aufmerksam lesen. Denn auch wenn sich in der Gehaltsstruktur im großen und ganzen nicht sonderlich viel geändert hat, so gibt es doch einige Berufe die für eine Überraschung gut sind. Fest steht vorab aber schon einmal eines: Gut bezahlte Berufe sind vor allem Berufe mit akademischer Vorbildung. Das gilt für den Top-Manager ebenso wie für den Berufseinsteiger in der Wissenschaft, wobei letzterer natürlich deutlich weniger verdienen dürfte.

Die Bestbezahlten Jobs in Deutschland

Top 10 – Der Facharzt

Einstiegsgehalt: Im Schnitt 42.800,00 Euro
Im Gegensatz zu den allgemeinen Ärzten sind Fachärzte gefragte Spezialisten mit entsprechendem Know-How. Sie finden sich eigentlich immer in den Top 10 der besten Verdiener, daran hat sich auch 2014 nichts geändert. Besonders gut bezahlte Berufe sind vor allem:

  • Neurologen 
  • Chirurgen
  • Zahnärzte

Aber auch Psychiater und Gerontologen können sich über gestiegene Gehälter freuen. Diese Entwicklung wird sich auch fortsetzen, denn die fortschreitende Alterung der Gesellschaft erfordert eine Vielzahl von Spezialisten in unterschiedlichen Fachbereichen.

Top 9 – Der IT-Projektleiter

Einstiegsgehalt: Im Schnitt 46.100,00 Euro
Im Fachbereich IT war schon immer gut Geld zu verdienen. Diese stetig wachsende Branche benötigt immer Spezialisten. Gerade auf der Führungsebene lässt sich hier gut Geld verdienen und mit ein wenig Engagement geht es auf der Karriereleiter immer stetig bergauf. Auch wenn Deutschland nicht gerade zu den Innovationstreibern im IT-Sektor gehört sind, aufgrund der fortschreitenden Vernetzung der Welt und des Landes, diese Spezialisten in der Entwicklung und in der Verwaltung vorhandener Strukturen immer mehr gefragt und werden teilweise mit zusätzlichen Boni direkt in den Beruf gelockt.

Top 8 – Der Business Developement Manager

Einstiegsgehalt: Im Schnitt 46.600,00 Euro
Der Business Developement Manager ist einer der wenigen Berufe in der Top 10 in denen eine akademische und fachspezifische Ausbildung nicht zwangsweise benötigt wird. Im Gegenteil! Gerade in der Geschäftsfeldentwicklung sind Erfahrung im Beruf und im Leben ein deutliches Plus und werden im Einstellungsgespräch immer abgefragt. Hier sind Quereinsteiger ebenso gefragt wie Studienabgänger und beide Gruppen können sich über ein mehr als gutes Einstiegsgehalt freuen. Dazu kommen häufig natürlich noch Boni und andere Gratifikationen die im Arbeitsvertrag separat ausgehandelt werden müssen.

Top 7 – Der Unternehmensberater

Einstiegsgehalt: Im Schnitt 47.500,00 Euro
Wenn es um gut bezahlte Berufe geht, darf der Unternehmensberater natürlich nicht fehlen. Der oftmals ein wenig verfemte Beruf gehört, bei entsprechender Ausbildung und Qualifikation zu den lukrativsten Berufen in Deutschland. Der Arbeitsmarkt ist hier entsprechend umkämpft, denn die klassische Unternehmensberatung gehört zu den Königsdisziplinen gerade für junge Studienabgänger. Trotzdem haben hier Quereinsteiger mit die besten Chancen auf eine schnelle Karriere mit entsprechender Entlohnung. Der Unternehmensberater ist sicher einer der Berufe mit den besten Zukunftsperspektiven und den besten Gehaltsaussichten, dafür aber auch anstrengend und fordern. Lohnen tut es sich aber allemal, denn wer ein entsprechendes Arbeitszeugnis aufweisen kann findet als ehemaliger Unternehmensberater so gut wie immer eine neue Stelle.

Top 6 – Der Syndikusanwalt

Einstiegsgehalt: Im Schnitt 49.000,00 Euro
Syndikusanwälte sind das Gegenstück zu freiberuflich-tätigen Anwälten und Juristen im Staatsdienst. Sie werden direkt beim Unternehmen beschäftigt und helfen diesem bei rechtlichen Bewertungen und in Konfliktfällen. Hier lässt sich für Absolventen auf jeden Fall gut Geld verdienen, denn gerade mittelständige und große Unternehmen und Konzerne benötigen immer wieder eine hausinterne und festangestellte Rechtsberatung. Dementsprechend gut sind hier auch die Karriereaussichten, ein weiteres deutliches Plus für den Syndikusanwalt.

Top 5 – Der Versicherungsmathematiker

Einstiegsgehalt: Im Schnitt 50.000,00 Euro
Im Mittelfeld befindet sich ein Beruf der nicht oft im Mittelpunkt steht. Dennoch ist der Versicherungsmathematiker ein beliebter und fordernder Beruf zugleich und gehört mit zu den wichtigsten Berufsgruppen in der Versicherungslandschaft. Wer hier eine Karriere beginnen möchte muss auf jeden Fall ein ausgezeichnetes und abgeschlossenes Mathematikstudium vorweisen können. Je besser die Noten, umso besser sind auch die Chancen auf eine Einstellung und auf ein höheres Einstiegsgehalt.

Top 4 – Der Wertpapierhändler

Einstiegsgehalt: Im Schnitt 54.700,00 Euro
An den europäischen Börsen tätige Wertpapierhändler tragen eine hohe Verantwortung und handeln häufig mit Werten in mehrstelliger Höhe. Dementsprechend hoch ist auch das Anforderungsprofil dieses Berufs und ohne entsprechendes Studium, sowie Erfahrung ist es schwer hier Fuß zu fassen. Dafür ist den Verdienstgrenzen nach oben hin so gut wie keine Grenze gesetzt und ein guter Wertpapierhändler gehört garantiert zu den besserverdienenden Personen.

Top 3 – Der Fondsmanager

Einstiegsgehalt: Im Schnitt 56.800,00 Euro
Sehr gut bezahlte Berufe wie der Fondsmanager finden sich vor allem im Finanzsektor. Dieser Beruf beschäftigt sich vor allem mit der Entwicklung von Fonds und dem Kundenvermögen. Er betreut private, aber auch gewerbliche Kunden aus der ganzen Welt und trägt dabei große Verantwortung. Ist das Festgehalt gemessen zu dem hohen Grad der Verantwortlichkeit recht gering bemessen, so werden Fondsmanager in vielen Fällen mit attraktiven Boni zusätzlich vergütet. Zugangsvoraussetzungen sind ein Studium, sowie natürlich eine entsprechende Ausbildung im Bank- und Finanzsektor.

Top 2 – Corporate Finance

Einstiegsgehalt: Im Schnitt 57.600,00 Euro
Hinter diesem Begriff verbirgt sich die klassische Unternehmensfinanzierung. Wie alle Berufe in der Finanzbranche ist das Einstiegsgehalt zwar recht gering, dafür gibt es viele Boni. Die Ausbildung erfolgt via Studium und Berufserfahrung, wobei im Bereich der Corporate Finance vor allem ein gewisses Geschäftsgebaren vorausgesetzt wird. Praxiserfahrung und betriebliche Erfahrung ist alles was zählt in diesem Bereich und als Einsteiger kann man mit diesen Werten am besten punkten.

Top 1 – Merger&Aquisition

Einstiegsgehalt: Im Schnitt 59.000,00 Euro
Wenig überraschend ist die Nummer Eins ebenfalls im Finanzbereich angesiedelt. Wenn es um gut bezahlte Berufe geht ist im Sektor der Händler und Verkäufer am meisten Geld zu verdienen. Schon mit dem stattlichen Einstiegsgehalt hat man im Prinzip ausgesorgt, dazu kommen aber noch viele Boni und zusätzliche Leistungen für erfolgreiche Verkäufer und Händler. Zwar steht der Beruf häufig in der Kritik, spannend und abwechslungsreich ist er aber allemal.

 

Bildquelle: Bigstock-ID: 47905169 by Melpomene