Eine Fortbildung ist eine lohnende Investition in sich selbst oder seine Mitarbeiter. Wer selbstständig ist, kommt gar nicht darum herum, sich selbst auf den neuesten Stand der Dinge in seiner Sparte zu bringen. Denn was vor drei Jahren noch als neu galt, ist heute meistens überholt. Eine Fortbildung kann da Abhilfe schaffen.

Oftmals lassen Unternehmen ihre Mitarbeiter fortbilden, schließlich läuft ohne gute Mitarbeiter kein einziger Betrieb. In nahezu allen Bereichen kann man mittlerweile an einer Fortbildung teilnehmen. Und der Weg lohnt sich. Nicht nur, weil eine Fortbildung über neuesten Produkte und Anwendungsmethoden unterrichtet, sondern auch weil sie das Selbstwertgefühl vieler Mitarbeiter steigert. Durch eine Fortbildung erreicht man eine höhere Kompetenz und kann diese auch gezielt bei der Arbeit anwenden, egal ob es sich um neue Verkaufsstrategien handelt oder um erweiterte Computerkenntnisse. Wer sich fortbilden lässt, weiß oftmals mehr.

Auch im Bereich des Handwerks macht eine Fortbildung durchaus Sinn, denn was vor zehn Jahren noch als Trend galt, kann heute schon wieder unmodern sein. Maler lernen neue Techniken und Maurer die neuesten Werkzeuge oder Hilfsmittel kennen. Wer über einen Gesellenbrief verfügt und schon etwas Berufserfahrung gesammelt hat, der kann sich überlegen, ob er nicht eine Meisterprüfung machen möchte. Die Fortbildung zum Meister erhöht nicht nur das Einkommen und erlaubt, sich in diesem Beruf selbstständig zu machen, viel mehr gibt sie auch die Möglichkeit, selbst einen Ausbildungsschein zu machen. Die Fortbildung zum Ausbilder ist eine tolle Sache, ermöglicht sie es doch, selbst Lehrlinge anzustellen und sein Wissen weiterzugeben.

Die Möglichkeiten einer Fortbildung scheinen schier unendlich. Ob ein Fernkurs, eine Abendschule oder ein betriebsinternes Seminar, alles dient der Erweiterung der bereits erlernten Fähigkeiten. Fortbildungen gibt es überall. Manchmal jedoch muss man durchaus eine etwas weitere Anfahrt in Kauf nehmen, wenn ein spezifisches Thema beispielsweise nur in einer bestimmten Stadt angeboten wird. Oft finden diese Seminare auch über mehrere Tage hinweg statt, sodass man eventuell eine Hotelvermittlung für Weiterbildungen in Berlin oder anderen großen Städten in Anspruch nehmen sollte. In vielen Fällen werden die Unterbringungskosten aber vom Betrieb übernommen oder man kann sie zumindest steuerlich absetzen.

Jeder Mitarbeiter hat das Recht, seinen Chef nach Fortbildungsmaßnahmen zu fragen. In diesen Zeiten der rasanten Entwicklung der Computertechnologie, ist es sogar dringend angeraten, die ein oder andere Fortbildung zu machen, denn hier bleibt man ganz schnell auf der Strecke, wenn man nicht up to date ist. Selbst Anwälte müssen sich über neue Gesetzesentwürfe informieren, um ihren Beruf gut ausüben zu können.

Nicht immer steht eine rein praktische oder theoretische Fortbildung im Vordergrund. Auch Seminare für soziale Kompetenz und Führungsqualitäten sowie psychologische Schulungen haben längst Einzug in die Räume der Unternehmen gehalten. Nicht immer muss eine Fortbildung berufsspezifisch sein, sie kann auch durchaus zu eigenen Selbsterkenntnis oder Weiterentwicklung dienen. Auch das Erlenen einer neuen Sprache ist eine Fortbildung, die unser Gehirn fit und jung hält. Dank dem überaus großen Angebot an Möglichkeiten findet sich jeden etwas. Ob persönlich oder beruflich, wer sich fortbildet, ist stets mit vorne dabei.