Auf dem Weg zum passenden Arbeitsplatz kommt es unter anderem auch auf die richtige Bewerbung an. Diese vermittelt einen ersten Eindruck des potenziellen neuen Arbeitnehmers und entscheidet meist darüber, wer zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen wird und wer nicht.

Viele Stellen werden mittlerweile über Personaldienstleister, auch Zeitarbeitsfirmen genannt, angeboten. Die Bewerbung wird in diesen Fällen nicht direkt an das Unternehmen, sondern an den vermittelnden Dienstleister geschickt. Dieser prüft, ob die individuellen Qualifikationen mit der Stellenausschreibung übereinstimmen, und übernimmt gegebenenfalls alle weiteren notwendigen Schritte, um ein Arbeitsverhältnis in die Wege zu leiten.

Eine Bewerbung an einen Personaldienstleister kann entweder initiativ oder auf eine bestimmte Stellenausschreibung hin stattfinden. Grundsätzlich unterscheidet sich ein solches Anschreiben kaum von einem gewöhnlichen Bewerbungsschreiben. Es sollte sich bei einer konkreten Stellenausschreibung auf eben diese beziehen und knapp, aber präzise verdeutlichen, warum man optimal für eben diesen Job geeignet ist. Eine Initiativbewerbung fällt dagegen meist weniger konkret aus. Sie stellt in wenigen Worten die Stärken und Qualifikationen dar, die der Bewerber mitbringt. Aufgrund dieser Angaben kann der Personalvermittler herausfinden, ob das Bewerberprofil mit einer aktuellen Stellenausschreibung eines Kunden entspricht. Ist dies der Fall, kommt es meist binnen weniger Tage zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch und nicht selten ebenso schnell zur Aufnahme der neuen Tätigkeit.

Wer sich bei einem Personaldienstleister bewirbt, sollte darauf achten, sein Anschreiben möglichst kurz zu halten. Zeitarbeitsunternehmen erhalten häufig sehr viele Bewerbungen und legen daher Wert auf einen überschaubaren Umfang der ihnen zugesandten Unterlagen. Was bereits im Lebenslauf aufgeführt ist, sollte aus diesem Grund nicht unbedingt noch einmal ausführlich im Anschreiben auftauchen. Bei Interesse wird meist direkt zu einem Vorstellungsgespräch geladen, wo alles Weitere persönlich besprochen wird. Oftmals kann auf eine schriftliche Bewerbung vollständig verzichtet werden – ein initiativer Anruf genügt. Idealerweise folgt dann ein persönliches Gespräch. Zu diesem sollten dann allerdings vollständige Bewerbungsunterlagen mitgebracht werden. Stellenausschreibungen für ganz Deutschland finden Bewerber unter anderem im Hit-personal.de Online Stellenmarkt.