Das Arbeitsamt bzw. Jobcenter ist dafür zuständig, arbeitslose Personen wenn nötig finanziell zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass sie sobald wie möglich wieder eine Anstellung finden. Dazu gehört nicht nur die direkte Vermittlung von Arbeitsstellen, sondern auch weiterführende Hilfen, die zur Erhöhung der Chancen auf dem Arbeitsmarkt dienen. Weiterbildungen oder Umschulungen können vom Arbeitsamt ebenso angeboten werden wie Computerkurse oder auch spezielle Hilfen beim Erstellen der individuellen Bewerbungsunterlagen.

Da die Bewerbung bei der Jobsuche den ersten Eindruck vermittelt und dieser in jedem Fall positiv ausfallen sollte, können Arbeitssuchende beim Arbeitsamt Unterstützung beim Erstellen der Unterlagen bekommen. Nicht jeder ist mit den Anforderungen an eine Bewerbung vertraut und verbaut sich so unter Umständen selbst die Chancen auf eine Anstellung. Eigens zu diesem Zweck in den Räumlichkeiten des Arbeitsamts stattfindende Kurse helfen bei der korrekten optischen und inhaltlichen Gestaltung der Bewerbung. Auch das korrekte Verhalten während eines Vorstellungsgesprächs kann so geübt werden. Bei Interesse sollten Arbeitssuchende bei einem persönlichen Termin im Arbeitsamt das Thema Bewerbung ansprechen und gegebenenfalls um die Teilnahme an einem solchen Lehrgang bitten.

Wer nicht unbedingt persönlich an einem Bewerbungskurs teilnehmen möchte, kann alternativ auch im Internet Informationen zu diesem Thema abrufen. Das Arbeitsamt verfügt über einen Internetauftritt, der ausführlich über Bewerbungen und Vorstellungstermine informiert. Teilweise können die Tipps und Anleitungen kostenlos im PDF-Format heruntergeladen werden. Auch zum immer relevanter werdenden Thema Online-Bewerbungen informiert das Arbeitsamt im Detail. Die örtlichen Berufsinformationszentren (BIZ) bieten ebenfalls ausführliche Anleitungen und Hilfen zum Erstellen guter Bewerbungsunterlagen.

Da das Versenden von Bewerbungsunterlagen mit Kosten unter anderem für das Porto und die erforderlichen Mappen verbunden sind, besteht für Arbeitssuchende die Möglichkeit, diese vom Arbeitsamt erstattet zu bekommen. Diese betragen pauschal 5 Euro pro Bewerbung; pro Kalenderjahr können maximal 260 Euro erstattet werden. Dazu muss ein entsprechender Antrag beim Arbeitsamt gestellt werden. Oftmals sind Kopien der abgeschickten Bewerbungen beizufügen. Ein Anspruch auf Erstattung der Bewerbungskosten besteht übrigens nicht; in den meisten Fällen ist die Erstattung durch das Arbeitsamt aber unproblematisch.