Unser heute gebräuchliches Wort „Alphabet“ bezieht sich auf die ersten beiden Buchstaben des griechischen Alphabets, nämlich „Alpha“ und „Beta“. Es gilt als erstes vollständiges Buchstabenalphabet der Geschichte und hat zur Entwicklung vieler weiterer Buchstabenalphabete geführt oder beigetragen.

Griechisches Alphabet – die Wurzel aller Buchstabenschriften

Die Bezeichnung „griechisches Alphabet“ wird deshalb verwendet, weil mit ihr die griechische Sprache seit etwa dem 9. Jahrhundert vor Christus geschrieben wurde.

Sein direkter Vorläufer ist das phönizische Alphabet, das erste Alphabet, mit dem viele antike Sprachen geschrieben wurden. Es enthielt jedoch nur Konsonanten, keine Vokale.

Für eine Verwendung für die griechische Sprache waren aber Vokale besonders wichtig. So entstand aus einem – schon für die semitischen Sprachen abgewandelten – phönizischen Alphabet ein griechisches Alphabet, das anfangs nur die Vokalzeichen selbst besaß, später auch die heute bekannten Akzente und Hauchzeichen bekam.

Auch die Zahlzeichen unterschieden sich in der Antike wesentlich von den heute gebräuchlichen: Es gab eine thesische und eine milesische Zählweise, die das Hebräische noch heute verwendet.

Das Alpha leitet das griechische Alphabet ein

Das Alpha leitet das griechische Alphabet ein

Das griechische Alphabet setzte sich innerhalb Griechenlands in seiner ionischen Form schnell gegen andere Schriftweisen durch. In weiterer Folge entstanden aus dem griechischen Alphabet viele Abwandlungen – so auch unser heutiges lateinisches Alphabet, das allerdings arabische Zahlzeichen und eine arabische Zählweise verwendet.

Die früheren römischen Zahlen stehen noch für die milesische Zählweise, die beim Frühgriechischen sehr ähnlich aussah. Das heutige kyrillische Alphabet ist immer noch sehr eng verwandt mit dem griechischen, von dem es abstammt.

Im heutigen griechischen Alphabet gibt es Groß- und Kleinbuchstaben und eine Schreibschrift, die Aussprache hat sich jedoch gegenüber dem klassischen Griechisch stark verändert, auch wenn die Schreibweise vieler Worte oft noch sehr ähnlich ist. Das macht für die Griechen die Rechtschreibung heute teilweise kompliziert.

Das griechische Alphabet als Kulturerbe mit weitreichenden Folgen

Das ursprüngliche, antike griechische Alphabet hat die Weiterentwicklung aller wichtigen heute gebräuchlichen Alphabete wesentlich beeinflusst, so auch unser lateinisches Alphabet, das direkt vom griechischen abgeleitet wurde.

Als griechisches Alphabet wird heute nur noch die griechische Sprache mit diesen Buchstaben geschrieben, die kyrillische Schrift ist der griechischen aber bis heute noch sehr ähnlich.

Bildquelle: tang90246@fotolia.com