Was ist Sprachwissenschaft?

Die Sprachwissenschaft oder auch Linguistik befasst sich damit, Sprachsysteme mit ihren dazugehörigen Elementen zu untersuchen. Wichtige Bestandteile sind die Entstehung einer Sprache, ihre Entwicklung, Artikulation, Wahrnehmung.

Teilbereiche der Sprachwissenschaft

Allgemeine Sprachwissenschaft

Aufgrund der vielen Bestandteile wird die Linguistik in Teilbereiche untergliedert. So beschäftigt sich die allgemeine Sprachwissenschaft beispielsweise mit Sprachsystemen im weiten Sinne ohne konkrete Bezüge. Da es sich um den generellen Vergleich handelt, wird hier der Versuch unternommen, ein für alle Sprachen geltendes Sprachsystem herauszuarbeiten.

So wird beispielsweise an der Universalgrammatik gearbeitet, mit der Idee, die grammatischen Strukturen aller Sprachen seien gemeinsam. Grammatische Kategorien wie Indikativ und Konjunktiv findet man in vielen Sprachen. Die allgemeine Sprachwissenschaft umfasst zahlreiche Teildisziplinen, von denen die wichtigsten im folgenden aufgezählt werden:

Die Sprachwissenschaft  befasst sich mit der Untersuchung von Sprachsysteme.

Die Sprachwissenschaft befasst sich mit der Untersuchung von Sprachsysteme.

  • Phonologie: befasst sich mit dem System von Lauten und den kleinsten funktionstragenden Bestandteilen von Lauten in einer Sprache
  • Phonetik: beschäftigt sich mit der Realisierung von Lauten, wie sie artikuliert und wahrgenommen werden
  • Semantik: untersucht die Bedeutung sprachlicher Bestandteile
  • Syntax: Lehre des Satzbaus
Vergleichende Sprachwissenschaft

Die vergleichende Sprachwissenschaft stellt Sprachsysteme nebeneinander, um sie zu vergleichen. Dabei kann ein und dieselbe Sprache in ihrer Entwicklung zu verschiedenen Zeitpunkten verglichen werden, zum Beispiel das Sprachbild zur heutigen Zeit mit dem vor einem Jahrhundert, oder aber es werden zwei verschiedene Sprachsysteme nebeneinander gestellt. Die Teilbereiche werden oft nach Sprachfamilien benannt, deren Sprachen verglichen werden.

  • Finno-Ugristik: Die Sprachen der finno-ugrischen Sprachgruppe werden verglichen.
  • Indogermanistik: Indogermanische Sprachen werden verglichen.
Angewandte Sprachwissenschaft

Im Bereich der angewandten Linguistik wird Sprache in Bezug auf einen realen Kontext untersucht. In diesen Bereich fallen Fachgebiete wie Politik, Literatur, Psychologie und viele weitere. Folgende Beispiele zeigen, wie Sprachwissenschaft auf ein bestimmtes Fachgebiet angewendet wird:

  • Historische Linguistik: Veränderungen beim Sprachwandel bedingt durch historische und weitere Faktoren werden analysiert
  • Soziolinguistik: sprachliche Varietäten verschiedener (sozialer) Gruppen werden verglichen, sowie die situationsabhängige Wortwahl (Codeswitching)
  • Psycholinguistik:Untersuchung der Sprachentwicklung und dem Spracherwerb eines Menschen
  • Ethnolinguistik: Untersuchung der sprachlichen Ausdrucksweie einer Ethnie aufgrund des kulturellen Hintergrundes

Der kategorische Imperativ ist ein Leitsatz des Philosophen Immanuel Kant. Der Imperativ ist einer von drei grammatikalischen Ausdrucksmöglichkeiten in der deutschen Sprache.