Das Ballett Schwanensee entführt in eine märchenhafte Welt, in der die verwunschene Schwanenprinzessin nur durch die aufrichtige Liebe eines Prinzen von ihrem Unheil befreit werden kann. Schwanensee ist ein Ballett in vier Akten mit vielen märchenhaften Motiven.

1. Akt

Zu seinem 21. Geburtstag lässt Prinz Siegfried sich standesgemäß feiern, bis seine Mutter ihn ermahnt, seine Pflichten zu erfüllen. Schon am nächsten Abend nämlich findet das nächste Fest statt, an dem er seine zukünftige Gattin auswählen soll. Der Prinz wird trotz feierlicher Stimmung seiner neu gewonnen Volljährigkeit sehr melancholisch und erblickt am Himmel weiße Schwäne, was dieses Gefühl verstärkt. Er beschließt, zur Ablenkung mit seinen Freunden auf die Jagd zu gehen.

2. Akt

Für das Stück "Schwanensee" haben sich verschiedene alternative Finale entwickelt - von tragisch bis zum Happy End.

Für das Stück „Schwanensee“ haben sich verschiedene alternative Finale entwickelt – von tragisch bis zum Happy End.

Die Szenerie spielt am Ufer des Schwanensees. Prinz Siegfried und seine Gefährten beobachten im Schein des Mondes den berühmten Schwanentanz. Bereit, seine Armbrust anzulegen, erscheint ihm ein Schwan besonders betörend: die Schwanenkönigin. Sie tritt vor ihn und erzählt, sie sei Prinzessin Odette, verflucht vom Zauberer Rotbart, der sie in einen Schwan verwandelte und die einzige Erlösung ewige Liebe sei. Siegfried ist hingerissen und schwört ihr diese. Leider merken die beiden nicht, dass sie von Rotbart belauscht werden.

3. Akt

Auf dem Festball. Während Siegfried mit den potenziellen Bräuten tanzt, taucht ein fremder Gast, Baron Rotbart, mit Odile, dem bösen Ebenbild der Odette auf. Der Prinz hält Odile für seine wunderschöne Odette, lässt sich von der Trauerschwänin verführen und hält um ihre Hand an. Draußen erblickt er dann aber seine wahre Schwanenprinzessin und eilt zu ihr.

4. Akt

Der Prinz erreicht den See und bittet Odette um Entschuldigung. Sie verzeiht ihm. Rotbart verursacht aus Zorn eine Welle im Schwanensee, die Siegfried das Leben kosten soll. Odette stürzt sich mutig in den See und versucht, ihren Prinzen zu retten. Je nach Inszenierung sterben entweder sowohl Prinz Siegfried als auch Odette oder nur einer der beiden. Eine andere Alternative: Beide überleben und Siegfried bezwingt im Zweikampf Rotbart, woraufhin alle Schwäne ihre menschliche Gestalt zurückerhalten.

Enstehung

Vertont wurde Schwanensee von Tschaikowski. Weitere von ihm vertonte Werke sind unter anderem Der Nussknacker und Dornröschen. Das Besondere an Schwanensee: Das Ende wird unterschiedlich inszeniert.