Die sowjetische Befreiung der Konzentrationslager und die Offenbarungen der grausamen Greueltaten der Naziführung und ihrer Vollstrecker geschahen im Januar 1945. In folgenden Monaten wurden weitere Vernichtungslager befreit, sodass der ganze Umfang des Holocausts vollständig sichtbar war.

Die Ardennenoffensive – die letzte groß angelegte Offensive der Wehrmacht, gegen die amerikanischen und britischen Truppen gerichtet, scheiterte mit hohen Verlusten auf beiden Seiten. Die sowjetische Armee setzte ihre Offensive aus dem Osten fort, während im Westen die Alliierten im März 1945 eine Brücke über den Rhein bei Remagen legten und somit ins deutsche „Vaterland“ vorstießen.

Während die Bombardierungen der deutschen Luftstreitkräfte ins Stocken gerieten, setzten die deutschen Vergeltungswaffen, die V1- und V2-Raketen, die Londoner Zivilbevölkerung in Angst und Schrecken. Das Flächenbombardement der Alliierten wurde oft fehlgeleitet, sodass Dresden im Februar 1945 in einem riesigen Feuersturm zerstört wurde. Am 27. April 1945 nahmen italienische Partisanen den italienischen Faschistenführer Benito Musollini gefangen und erschossen ihn heimlich am nächsten Morgen. Italien kapitulierte bedingungslos am 2. Mai 1945.

Im Jahr 1945 endete der zweite Weltkrieg und Hitler beging Selbstmord

Im Jahr 1945 endete der zweite Weltkrieg und Hitler beging Selbstmord

Inzwischen überrannten die westlichen Alliierten und die Rote Armee fast alle deutschen Abwehrstellungen und rasten auf Berlin zu. Die sowjetische Armee erreichte am 21. April als Erste die Hauptstadt Berlin und umkreiste die Stadt in einem massiven Zangenangriff. Hitler beging Selbstmord mit einem Todesschuss und auch seine Lebensgefährtin Eva Braun riss sich in den Tod mit der Einahme einer Zyankalikapsel. Deutschland kapitulierte bedingungslos am 7. Mai und am folgenden Tag wurde das VE (Victory in Europe – Sieg in Europa) gefeiert. Der Krieg in Europa war vorbei.

Krieg im Pazifik

Im Pazifik bereiteten die Alliierten die Japan-Invasion vor. Um erbitterten Widerstand und massive Verluste zu umgehen, entschied sich das Militäroberkommando der US-Streitkräfte auf die Nutzung der Kernwaffen gegen das japanische Kaiserreich.

Solche Bomben waren in der Entwicklung seit 1942 und am 6. August wurde auf die japanische Stadt Hiroshima eine Atombombe abgeworfen. Drei Tage später zerstörte eine weitere Bombe die Hafenstadt Nagasaki. Kein Land konnte solchen Angriffen standhalten und das japanische Kaiserreich kapitulierte am 14. August 1945.

Opferzahlen und Kriegsfolgen

Der größte Konflikt in der Geschichte der Menschheit dauerte fast sechs Jahre. Rund 100 Millionen Menschen waren militarisiert und 50 Millionen getötet worden. Von denen, die den Tod fanden, waren 15 Millionen Soldaten, 20 Millionen russische Zivilisten, sechs Millionen Juden und mehr als vier Millionen Polen.