Die Schulausbildung ist vorbei. Die Zeugnisse sind übergeben. Alle Prüfungen geschafft. Nun stehen viele Jugendliche vor der Frage: Wie soll meine weiterer beruflicher Werdegang fortgeführt werden? In folgendem Artikel werden die beliebtesten Ausbildungsberufe vorgestellt. Es wird ein Überblick gegeben, welche Inhalte hinter den jeweiligen Ausbildungsberufen stecken. Abschließend werden die Verdienstmöglichkeiten und Voraussetzungen gezeigt.

Folgende Ausbildungsberufe sind unter den Top 3: Kaufmann/-frau im Einzelhandel, Bankkaufmann/-frau und Zahnmedizinische/-r Fachangestellte/-r.

Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Kaufleute im Einzelhandel verkaufen spezialisiert Waren, beraten Kunden und unterstützen sie bei deren Kaufentscheidung. Sie arbeiten hauptsächlich im Einzelhandel, also in Einzelhandelsgeschäften verschiedener Art. Möglich ist auch der Einsatz in Tankstellen, Versand- und Internethandel oder bei Verleihfirmen.
Ausbildung der Ausbildungsberufe

Grundsätzlich dauert die Ausbildung 3 Jahre. Die Ausbildungsberufe als Kaufmann/-frau im Einzelhandel sind anerkannte Ausbildungsberufe nach dem Berufsausbildungsgesetz (BBiG). Durch wählbare Qualifikationen bietet dieser Beruf eine flexible Arbeitsstruktur. Dieser Ausbildungsberuf kann auch im Zuge einer schulischen Ausbildung absolviert werden. Üblich ist jedoch, einen festen Arbeitgeber zu haben, der einen die praktischen Anteile vermittelt.

Voraussetzung
Voraussetzung ist eine gute Mittlere Reife. Meistens muss ein Bewerbungsverfahren bei dem jeweiligen Unternehmen absolviert werden.
Verdienstmöglichkeiten

In der Ausbildung zwischen 580 bis 850 Euro

Bankkaufmann/-frau

Bankkaufmann/-frau verkaufen fachspezifischer Produkte, beraten Kunden und unterstützen sie bei deren Entscheidung Geld anzulegen, sich zu versichern oder bei Geschäften. Sie können entweder in der Sachbearbeitung oder im Kundenservice arbeiten. Banken haben gute interne Aufstiegschancen.

Ausbildung der Ausbildungsberufe

Grundsätzlich dauert die Ausbildung 3 Jahre. Der Ausbildungsberuf als Bankkaufmann/-frau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsausbildungsgesetz (BBiG). Vermittelt werden vor allem Kundenkontakt, rechtliche Grundkenntnisse, Mathematik und Versicherungsrecht.

Voraussetzung

Voraussetzung ist eine sehr gute Mittlere Reife. Immer muss ein Bewerbungsverfahren bei dem jeweiligen Unternehmen absolviert werden.

Verdienstmöglichkeiten

in der Ausbildung zwischen 850 bis 1300 Euro

Zahnmedizinische/-r Fachangestellte/-r

Zahnmedizinische/-r Fachangestellte/-r fertigen nach Zahnärztlicher Vorgabe zahnmedizinische Produkte an. Dies sind vor allem Prothesen und Zahnbrücken. Die Arbeit erfordert sehr viel Feinmotorik und einen gewissen Grad an Kreativität.
Ausbildung der Ausbildungsberufe

Grundsätzlich dauert die Ausbildung 3 Jahre. Der Ausbildungsberuf als Zahnmedizinische/-r Fachangestellte/-r ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsausbildungsgesetz (BBiG). Unterricht findet vor allem in den Fächern Mathematik, Physik und Zahnmedizin statt. Dieser Beruf wird meistens in einer schulischen Ausbildung absolviert. Unüblich ist eine Anstellung in einem Unternehmen während der Ausbildung.

Voraussetzung

Voraussetzung ist eine sehr gute Mittlere Reife. Ein Bewerbungsverfahren ist meist nicht nötig

Verdienstmöglichkeiten

Für die Ausbildung muss meistens ein Schulgeld bezahlt werden.
Die Ausbildung ist BAföG berechtigt.

Wichtig ist bei der Suche nach einer Ausbildung, welche Fähigkeiten man selber besitzt und was einen interessiert. Helfen kann dabei ein Test.