Das System der Verben vieler Sprachen kennt starke und schwache Konjugation, wobei die starken Verben auch „unregelmäßige“ genannt werden. Bei der Bildung der Grundformen bleibt beim schwachen Verb (machen) der Stammvokal nicht verändert. Die dritte Grundform, das Partizip II wird mit Hilfe des Präfixes ge- und des Suffixes –t gebildet.
machen – machte – gemacht
Die unregelmäßigen Verben ändern ihren Stammvokal im Präteritum und manchmal auch im Perfekt, vgl.:
singen – sang – gesungen

Sprachwissenschaftler sprechen in diesem Zusammenhang auch von den Ablautreihen der deutschen unregelmäßigen Verben, da viele von diesen nach demselben Muster gebildet werden, vgl.:
nehmen – nahm – genommen
helfen – half – geholfen
Die genannten Verben bilden eine Ablautreihe. Insgesamt gibt es sieben oder acht Ablautreihen je nach der Auffassung, die die moderne Germanistik vertritt.

Unregelmäßige Verben in den romanischen Sprachen

Unregelmäßige Verben gibt es nicht nur in den germanischen, sondern auch in den romanischen Sprachen (wie Französisch, Italienisch und Spanisch). Nach einigen Angaben soll das Französische sogar mehr solcher Verben (les verbes irréguliers) haben, als das Deutsche.
So weist das französische Verb conduire (führen, leiten) in der 1. Person Singular folgende Formen auf:
Présent de l’indikatif
conduis
Présent du subjonctif
conduise
Passé simple
conduisis
Futur
conduirai
Impératif
conduis
Participe passé
conduit(e)

Spanische unregelmäßige Konjugation

Im Spanischen gibt es andere Besonderheiten, die die unregelmäßigen Verben betreffen. Bei den unregelmäßigen Verben auf –ar, –er und –ir ändert sich der Stammvokal, wenn die Betonung auf dem Wortstamm liegt. Bei einigen Verben ändert sich nicht nur der Vokal, sondern auch die Konsonanten, vgl.:

pensar (denken)
presente de indicative
pienso
piensas
piensa
pensamos
pensáis
piensan

presente de subjuntivo
piense
pienses
piense
pensemos
penséis
piensen

pretérito indefinido
pensé
pensaste
pensó
pensamos
pensasteis
pensaron

decir (sagen)
presente de indicativo
digo
dices
dice
decimos
decis
dicen

presente de subjuntivo
diga
digas
diga
digamos
digáis
digan

pretérito indefinido
dije
dijiste
dijo
dijimos
dijisteis
dijeron

Eine weitere Besonderheit betrifft die spanischen unregelmäßigen Verben im historischen Perfekt (indefinido): Verben, die im Präsens unregelmäßig gebildet werden, sind im indefinido nicht unbedingt unregelmäßig. Dies kann auch umgekehrt der Fall sein.

Erlernbarkeit der unregelmäßigen Verben

Jeder, der eine Fremdsprache lernt, muss alle Verben, ob starke oder schwache, konjugieren können, um sie beim Sprechen in jeder Zeitform richtig zu gebrauchen.
Grammatiken, Wörterbücher, Internetquellen und Lehrer empfehlen, die unregelmäßigen Verben auswendig zu lernen, denn ihre Grundformen können nicht abgeleitet werden.