Kunst, wie der Jugendstil, spielt immer noch eine wichtige Rolle in der Gesellschaft und auch in den Schulen und an den Universitäten wir je nach Fach auf die einzelnen Epochen und bekannte Künstler eingegangen. Hierbei geht es aber nicht mehr nur um die Malerei, sondern auch um die Architektur und die Bildhauer. 

Sehr bekannt und beliebt ist unter anderem der so genannte Jugendstil. Dieser entstand bei dem Übergang vom 19. Jahrhundert zum 20. Jahrhundert und zeichnet sich dadurch aus, dass die Künstler sich mehr wagten und auch einmal andere Farben und Formen nutzen, um dem Kunstwerk etwas Leben einhauchen zu können.

Besonderheiten für sich entdecken

Das Besondere am Jugendstil ist, dass dieser sich parallel in einigen Regionen in Europa entwickelt hat und eine Hochburg der Kunst war neben Deutschland auch Italien. Wichtige Elemente beim Jugendstil sind unter anderem…

Kunstvoll geschwungene Linien an Gebäuden sind typisch für den Jugendstil

Kunstvoll geschwungene Linien an Gebäuden sind typisch für den Jugendstil

  • kunstvoll geschwungene Linien
  • bunte Farben
  • Symmetrische Muster
  • Florale Ornamente

All diese kleinen Besonderheiten zeichnen ein Kunstwerk aus, welches in der Epoche des Jugendstils entstanden ist. Dies gilt sowohl für Gemälde, als auch für Gebäude. Die Stadtbahnstation Karlsplatz in Wien ist ein Beispiel für den Jugendstil und ist auch heute noch so erhalten. Solche Gebäude und Kunstwerke bieten einen guten Einblick in die Arbeit der einzelnen Künstler.

Das Ende vom Jugendstil

Erst mit Beginn des ersten Weltkrieges ging es mit dem Jugendstil als Kunstrichtung zu Ende, wobei keine klare Linie gesetzt werden kann. Zu dieser Zeit rückte die Kunst neben dem Krieg in den Hintergrund.

Auch heute noch finden sich an vielen Gebäuden dieser Zeit feine Details wieder und selbst moderne Künstler arbeiten heute mit Stilelementen, wie diese schon damals in der eigentlichen Zeit vom Jugendstil zum Einsatz kamen. Aus diesem Grund sind auch die meisten Kunstwerke in den Augen vieler immer noch recht modern was zeigt, dass Kunst etwas Unendliches ist und nicht aus modischen Erscheinungen besteht.