Die Erdgeschichte wird in Zeitabschnitte, Erdzeitalter, unterteilt. Diese Einteilung basiert u.a. auf die Altersbestimmung von Gesteinen und radioaktiven Elementen. Geologische Vorgänge und die Entwicklung des Lebens spielen eine Rolle.

Unsere Erde – Teil des Weltalls

Die Entstehung unseres Planeten lässt sich nur als Teil des Universums verstehen. Als Ursprung sehen Wissenschaftler den Urknall. Dieser soll sich vor 13,7 Mrd. Jahre ereignet haben. Im Verlaufe der folgenden Entwicklung entstand auch unser Sonnensystem, unsere Sonne und die Erde.

Die Erdzeitalter

Unsere Erde entstand vor 4,65 Mrd. Jahre. Bei der Unterteilung in Erdzeitalter haben sich Wissenschaftler auf fünf Zeiträume geeinigt. Die längsten Erdzeitalter sind die Erdurzeit (Azoikum) von 3,6 und die Erdfrühzeit (Prakambrium) vor 2,5 – 3,6 Mrd. Jahre. Aus diesen Erdzeitaltern ist wenig bekannt. Damit sind über 90% unserer Erdgeschichte kaum erforscht. Wovon man u.a. ausgeht ist, dass vor 4,5 Mrd. Jahre der Erdmond entstand. Die ältesten Gesteine werden auf 4 Mrd. Jahre geschätzt und vor 2,5 Mrd. Jahre begann die Sauerstoffanreicherung der Atmosphäre. Die folgenden Erdzeitalter sind dem gegenüber gut erforscht.

Erdaltertum (Palaozoikum)

Es reicht von vor 570–285 Mio. Jahren und unterteilt sich in:

  • Kambrium (570 Mio. Jahre): kühl, trocken, zusammenhängende Landmassen
  • Ordovicium (500 Mio. Jahre): warm, feucht, wirbellose Meerestiere
  • Silur (440 Mio. Jahre): wärmer, feucht, Landleben (Pilze), erste Wirbeltiere (Panzerfisch), Erdöl
  • Devon (405 Mio. Jahre): wärmer, feucht, Farne, erste Landtiere, Insekten
  • Karbon (350 Mio. Jahre): tropisch, Reptilien, Lurche, ausgedehnte Wälder, Verkleinerung der Meeresfläche, Steinkohle
  • Perm: (285 Mio. Jahre): heiß, trocken, Artenvielfalt, Nadelbäume, starker Vulkanismus

Erdmittelalter (Mesozoikum)

Es wird von vor 285 – 65 Mio. Jahren datiert und untergliedert sich in:

  • Trias (285 Mio. Jahre): heiß, trocken, Regenzeiten, Saurier,
    Auch die Dinosaurier sind ein Teil der Geschichte unserer Erzeitalter

    Auch die Dinosaurier sind ein Teil der Geschichte unserer Erzeitalter

    erste Säugetiere

  • Jura (195 Mio. Jahre): warm, feucht, Hochzeit der Saurier, Nadelwälder, größere Artenvielfalt
  • Kreide (65 Mio. Jahre): warm, feucht, Aussterben der Saurier, Verbreitung der Säugetiere, Blütenpflanzen, Laubbäume, Zerfall des Südkontinents, Entstehung Atlantik, Nordsee

Erdneuzeit (Känozoikum)

Sie erstreckt sich von vor 65 Mio. Jahre bis heute und unterteilt sich in:

  • Tertiär (65 Mio. Jahre): Klimaverschlechterung, viele Säugetiere, Vögel, Insekten, viele Baumarten, Braunkohle
  • Quartär (1,5 Mio. Jahre): Warm- und Eiszeiten, heutiges Klima, heutige Kontinente und Ozeane entstehen

Dieses Erdzeitalter wird noch einmal unterteilt in

  • Pleistozän (älteste Menschenfunde)
  • Holozän (Entwicklung der Tier- und Pflanzenwelt auf dem heutigen Stand).

Nimmt man an, dass die Erdgeschichte ein Jahr beträgt, so dauert das Quartär den letzten Tag. Die Entwicklung des Menschen würde in den letzten 10 Stunden ablaufen.