Ohne Mathematik würde unsere moderne Gesellschaft nicht funktionieren. Jedes technische Gerät basiert auf dieser Disziplin und auch die Architektur verwendet mathematische Formeln und Errungenschaften. Man kennt viele bekannte Mathematiker beim Namen und nur selten ist einem ihre Bedeutung bewusst. Was für uns als kleine Entdeckung oder einfache Methode gilt, war in der damaligen Zeit bahnbrechend und ist auch heute noch die Grundlage vieler Anwendungen. Die Mathematik ist ein fester Bestandteil in der Wirtschaft, der Technik, der Architektur und in vielen anderen Bereichen des täglichen Lebens.

Die Geschichte der Mathematik

Die Mathematik zählt zu den ältesten Wissenschaften. Viele Völker erforschten und wandten die Mathematik an, um ihre Technik zu verbessern und sich weiterzuentwickeln. Frühe Hochburgen waren Mesopotanien, Indien, Ägypten und China. Auf der einen Seite beschäftigten sich Theoretiker mit der Aufstellung von Formeln und dem Beweisen dieser Gleichungen. Auf der anderen Seite stand der praktische Nutzen im Vordergrund. Das bekannteste Beispiel für die frühe Anwendung von Mathematik ist der Bau der Pyramiden. Diese besitzen eine quadratische Grundfläche, welche vor Beginn der Bauarbeiten abgesteckt werden musste. Einen rechten Winkel zu konstruieren, war in der damaligen Zeit nicht einfach. Die Ägypter bedienten sich hierfür des Satzes von Pythagoras. Dieser Satz trifft Aussagen über rechtwinklige Dreiecke. Ein Beispiel für ein solches Dreieck ist eine Figur mit den Seitenlängen drei,vier und fünf. Die Ägypter nahmen ein langes Seil und konstruierten mit Hilfe von Knoten ein rechtwinkliges Dreieck. Somit hatten sie einen rechten Winkel geschaffen und konnten die Ecken der Grundfläche der Pyramide abstecken.

Mathematik im Alltag und in der Wirtschaft

Für die Erbauung der Pyramiden mussten sich die Ägypter der Mathematik bedienen.

Für die Erbauung der Pyramiden mussten sich die Ägypter der Mathematik bedienen.

Heutzutage begegnet man im Alltag meistens Fragen aus dem Bereich der Wahrscheinlichkeitsrechnung und der Statistik. Diese beiden Themengebiete werden auch von Banken und der Wirtschaft standardmäßig angewendet. Börsenspekulationen und Portfolioanalysen basieren auf statistischen Methoden und sind Bestandteil jedes Studiums. Für größere und umfangreichere Berechnungen spielt der Einsatz von Computern eine große Rolle. Wettervorhersagen oder Fahrzeugsicherheit beruhen auf mathematischen Methoden, welche aufwändige Rechnungen verwenden. Verwendete Daten oder Kennzahlen werden in Matrizen sortiert und dann mittels in entsprechende Formeln eingesetzt. Anwendung findet hierbei häufig die Matrizenmultiplikation. Per Hand lässt sie sich leicht mit dem Kreuzschema berechnen, Computer sind jedoch deutlich schneller. In der Physik spielt der Begriff der Dimensionalität eine große Rolle. Ziel ist es, Bewegungen in mehrdimensionalen Räumen mathematisch darzustellen und zu simulieren.

Die Grundlagen der Mathematik

Die größten Errungenschaften in der Mathematik sind recht einfache Dinge. Die Algebra ist eine klassische Disziplin. Ohne sie könnten keine Gleichungen aufgelöst werden und komplexe Berechnungen wären nicht möglich. Der Beweis von Sätzen wie dem Kommutativgesetz, dem Assoziativgesetz und dem Distributivgesetz war elementar für die Verwendung in vielen Rechnungen. Ohne die Grundlagen wären moderne Anwendungen nicht denkbar.