Treasure Island, deutscher Titel „Die Schatzinsel“, ist das bekannteste Werk von Rober Louis Stevenson (13.11.1850 – 3.12.1894), einem schottischen Autor. „Die Schatzinsel“ erzählt die Geschichte von einer hindernisreichen Suche nach einem versteckten Piratenschatz. Diese Thematik ist besonders beliebt bei Abenteuerromanen, wurde aber auch zahlreich verfilmt. Mehrere Filme mit dem Titel „Die Schatzinsel“ wurden seit 1912 produziert. „Die Schatzinsel“ war Stevensons erster großer Erfolg. 1883 erschien „Die Schatzinsel“ in London, erst 1897 wurde „Die Schatzinsel“ ins deutsche übersetzt.

Handlung „Die Schatzinsel“

Die Schatzinsel von Robert Louis Stevenson handelt von der Suche nach einem alten Piratenschiff, bei der die Schiffinsassen zu Konkurrenten im Kampf um Reichtum werden.

Die Schatzinsel von Robert Louis Stevenson handelt von der Suche nach einem alten Piratenschatz, bei der die Schiffsinsassen zu Konkurrenten im Kampf um Ruhm & Reichtum werden.

Nahe der englischen Stadt Bristol quartiert William „Bill“ Bones. Der Ich-Erzähler des Abenteuerromans, Jim Hawkins, soll Bones vor einem Einbeinigen warnen. Während eines Nachts kommt es zum Streit zwischen Bones und einem Seemann, genannt „Der schwarze Hund“. Dieser Seemann floh daraufhin und Bones wird mit Pew, einem Bettler, konfrontiert, welcher ihm ein Stück Papier überreicht, welches eine Aufforderung beinhaltet. Nur kurz danach stirbt Bones.
Jim entkommt während eines Überfalls auf das Gasthaus, eignete sich vorher jedoch ein Päckchen von Bones an. Er findet darin Karte, welche zu einer Insel führt, auf der wiederrum der Schatz des Piratenkapitäns Captain Flint begraben ist. Die Karte für die Schatzinsel zeigt Jim Doktor Livesey und Squire Trelawney. Sie fassen den Entschluss, eine Expedition dahin zu unternehmen. Diese leitet der Kapitän Smollett. Während der Reise stellt sich heraus, dass auch Mitglieder der Crew von Captain Flint Teil der Schiffsbesatzung sind, allen voran Long John Silver, der einbeinige Schiffskoch. Die Piraten planen währenddessen die Meuterei, nachdem der Schatz gefunden wurde. Jim Hawkins belauscht diese Gespräche.
Jim versucht daraufhin, nach Ankunft an der Insel, diese allein und auf eigene Faust zu entdecken. Er begegnet dabei Ben Gunn, einen ausgesetzten Matrosen, welcher früher ebenso Teil von Flints Crew war. Auf der Insel kommt es zum Kampf zwischen den Piraten und den Schiffsführern. Diese verschanzen sich in einem Blockhaus. Beide Seiten erleiden Verluste. Nach einem kurzen Besuch und Gespräch in diesem belagerten Blockhaus, flüchtet Jim Richtung Schiff und lässt dieses auf See treiben, damit die Piraten es nicht übernehmen können. Danach kehrt Jim zurück auf die Insel und schlägt sich zurück zum Blockhaus durch. Allerdings befinden sich dort nur noch Piraten. Silver verhindert die Ermordung von Jim und präsentiert danach die Schatzkarte. Die Crew begibt sich auf die Suche nach dem Schatz. Sie müssen allerdings feststellen, dass der Schatz bereits gehoben wurde. Auf dem Rückweg werden sie von der Schiffsführung in einen Hinterhalt gelockt, die Piraten fliehen, lediglich Silver bleibt bei Jim. Auf der Heimreise stellen sie fest, dass Gunn den Piratenschatz früher fand und bereits an Bord des Schiffes brachte.