Der Begriff leitet sich von dem lateinischen Verb disassociare her, welches mit trennen oder scheiden übersetzt werden kann. Er bezeichnet Vorgänge bei denen etwas von etwas anderem getrennt wird. Diese Trennung kann willentlich aber auch unwillentlich geschehen. Je nach Themengebiet werden verschiedene Vorgänge mit dem Begriff Dissoziation beschrieben. 

Chemie

In der Chemie bezeichnet Dissoziation einen selbstständig ablaufenden oder angeregten Vorgang bei dem ein Molekül in zwei oder mehrere kleinere Bestandteile zerlegt wird. Diese Bestandteile können Atome, einfache Ionen oder Ionenverbindungen sein.

Physik

In der Physik wird mit Dissoziation die Auflösung von Bestandteilen in einfachere Bestandteile bezeichnet. Dies kann beim Lösen von Stoffen in Wasser oder anderen Lösungsmitteln geschehen. Aber auch durch elektrische Ströme, hohe Temperaturen, elektromagnetische oder radioaktive Strahlung können diesen Prozess in Gang setzten.

Psychologie

Eine Dissoziation bezeichnet einen Trennungsvorgang.

Eine Dissoziation bezeichnet einen Trennungsvorgang.

In der Psychologie bezeichnet Dissoziation die Trennung von Wahrnehmungs- und Gedächtnisinhalten, die normalerweise miteinander verbunden sind. Dies schließt den teilweisen oder völligen Verlust von Erinnerungen, des Identitätsbewusstsein, der Kontrolle von Körperbewegungen oder von unmittelbaren Emotionen ein. Einfache Phänomene der Dissoziation können auch im Alltag auftreten, wenn man zum Beispiel während eines spannenden Buchs die Zeit völlig vergisst.

Neuropsychologie

In der Neuropsychologie wird mit Dissoziation die Trennung von neuronalen Prozessen gekennzeichnet.

Philosophie

In der Philosophie bezeichnet Dissoziation die Auflösung oder Trennung einer vorhandenen Verbindung zwischen einzelnen Vorstellungen. Diese Vorstellungen traten bisher immer im Zusammenhang miteinander auf und werden nun getrennt voneinander betrachtet. So dass die subjektive Wahrnehmung in eine objektive überführt wird.

Soziologie

In der Soziologie bezeichnet Dissoziation die Abtrennung einzelner Gruppen bzw. Schichten voneinander. Dies kann zum Beispiel durch unterschiedliche Werte und Normen innerhalb dieser Gruppierungen geschehen.

Tango

Beim Tango werden die spiralartigen Drehungen des Körpers als Dissoziation bezeichnet. So ist der Unterkörper zum Beispiel in eine andere Richtung als der Oberkörper gewendet.

Optik

In der Augenheilkunde wird die Trennung von Bildeindrücken des rechten und linken Auges mit Dissoziation bezeichnet. Diese Trennung kann unterschiedlich stark ausfallen.