Nicht nur Privatpersonen müssen ihre Finanzierung bei Anschaffungen berechnen. Auch Konzerne und Manager müssen vor größeren Investitionen eine Finanzierung berechnen. Denn jede Finanzierung bedeutet ein Risiko. Bei Konzernen liegt das Risiko darin, dass sich die Investition wirtschaftlich nicht rentiert. Bei Privatpersonen hingegen besteht das Risiko bei Problemen mit der Rückzahlung. Wer eine Finanzierung benötigt, darf sich nicht überschätzen.

Ob der Kauf eines Hauses oder die Umsetzung eines Projektes – die Berechnung muss stimmen

Ob ein Haus gekauft wird, oder ein Auto – wichtig ist, dass die finanziellen Aspekte geregelt werden. Ob mit Kredit, Leasing oder Zwischenfinanzierungen mit Förderungen. Nur wer einen detaillierten Plan hat, wie hoch die Rückzahlung und wann die Tilgung ist, wird keine finanziellen Sorgen haben. Auch bei Unternehmen zählt dieses Prinzip. Hohe Investitionen und Anschaffungen können – bei einer schlechten Berechnung der Finanzierung – für Probleme sorgen. Von der Zahlungsunfähigkeit bis zum Ende des Unternehmens ist alles möglich. Aus diesem Grund sollte man vorausschauend denken und agieren. Nur wer seine Finanzen im Griff hat, kann Finanzierungen leichter berechnen. Spekulationen sollten bei einer Berechnung nicht miteinbezogen werden.

Die Absichten des Unternehmens

Das Unternehmen hat natürlich andere Absichten als Privatpersonen. Während Privatpersonen bei der Anschaffung oftmals nur für sich oder die Familie wirtschaften, versucht der Konzern einen Gewinn zu erzielen. Natürlich wird hier auch eine Spekulation miteinbezogen werden. Nur wer mit diversen Investitionen und Veranlagungen spekuliert, kann hohe Gewinne erzielen. Jedoch müssen auch Gewinne erzielt werden, wenn die Spekulation fehl schlägt. Denn nicht jede Prognose muss auch der Wahrheit entsprechen. Ebenfalls kommt es auf die Länge der Finanzierung an.

Entscheidend ist die Laufzeit

Wird eine Finanzierung auf längere Zeit geplant, desto unwahrscheinlicher sind die Chancen, dass die Prognosen der Wahrheit entsprechen. Denn unvorhergesehene Ereignisse können berechnete Finanzierungen schnell vergessen lassen. Aus diesem Grund sollten Konzerne bei der Berechnung der Finanzierung auch ein „Worst Case„-Szenario miteinbeziehen. So können unvorhergesehene negative Erlebnisse besser und schneller verkraftet und verarbeitet werden.