Bein Stichwort Stundenplan denken die meisten wohl erst einmal an Schulen.
In der Tat sind Stundenpläne aus dem Alltag von Schülern nicht weg zu denken, sie haben sich über Jahrzehnte bewehrt. Stundenpläne sind unabdingbar um einen reibungslosen Schulalltag gewährleisten zu können.
Es ist nicht möglich, die Arbeitszeiten des Lehrpersonals sinnvoll einzuteilen, wenn nicht auf die Übersicht durch Stundenpläne zurück gegriffen werden kann.

Doch nicht nur in Schulen kommt der gute alte Stundenplan zum Einsatz, so wird man auch keine Universität finden, die ohne den Einsatz eines Stundenplans zurechtkommt.
So viele Vorteile der Stundenplan auch hat, das Erstellen eines eben solchen ist äußerst schwierig. So gibt es Lehrer und Lehrerinnen die Vollzeit arbeiten, dann gibt es aber auch zahlreiche Teilzeitkräfte oder Lehrkräfte die eine noch geringere Anzahl von Arbeitsstunden pro Woche haben.

Der Stundenplan begleitet den Menschen bei seinem kompletten Ausbildungsweg: Von der Grundschule über weiterführenden Schulen, Berufskollegs oder Universitäten.

Der Stundenplan begleitet den Menschen bei seinem kompletten Ausbildungsweg: Von der Grundschule über weiterführende Schulen, Berufskollegs oder Universitäten.

Nun müssen die Rahmenbedingungen bedacht werden, die sowohl auf Schulen als auch auf Universitäten zu treffen.
Es müssen alle Schüler bestimmte Pflichtfächer wie Englisch, Deutsch und Mathematik absolvieren. Währrend in der Grundschule noch durch die Lehrer der Stundeplan an die Kinder vermittelt wird, muss man ihn mit wachsendem alter zunehmends selbst erstellen: Spätestens im Studium muss es beherrschen, seinen Stundenplan selbstständig zu gestalten.
In den verschiedenen Studiengängen gibt es ebenfalls Fächer und Themenbereiche die besonders umfangreich in Form von Lesungen bearbeitet werden müssen. All diese Besonderheiten und Ausnahmeregelungen müssen bedacht werden und mit dem zur Verfügung stehenden Personal gelöst werden sowie in einem möglichst sinnvollen Stundenplan zusammengefasst werden.

Das muss der optimale Stundenplan mitbringen

Um den optimalen Stundenplan erstellen zu können, braucht man ein hohes Maß an Erfahrung. Außerdem wird eine gute Übersicht über die einzelnen Kurse oder Klassen, deren Pflichtfächer und anderen Fächer, so wie eine außergewöhnliche planerische Kompetenz benötigt.
All diese Schwierigkeiten machen das Erstellen eines Stundenplans zu einer sehr verantwortungsvollen aber auch anspruchsvollen Aufgaben, da der Lernerfolg der Schüler und Studenten maßgeblich durch den Stundenplan beeinflusst wird. Wenn bereits Schüler in den unteren Klassen der weiterführenden Schulen mehrmals pro Woche zehn Unterrichtsstunden am Stück absolvieren müssen, dann an einem anderen Tag wiederum nur sechs, kann dies schnell zu Problemen beim effektiven Lernen führen. Der Stundenplan soll durch die Strukturierung der Lerneinheiten das durch den erhöhten Leistungsdruck ohnehin schon anstrengende Schüerleben erleichtern und routinieren.

Nur wenige sind in der Lage einen Stundenplan zu erstellen

Jedoch kann nicht jeder Lehrer einen sinnvoll strukturieten Plan aufstellen. Dazu sind Kenntnisse über die Pflichtfächer in den einzelnen Stufen, die zu belegenden Mindeststunden, so wie diverse Nebenfächer erforderlich. In der Oberstufe wird die Herausforderung noch einmal deutlich größer, denn hier können die Schüler ihr Lernprofil weiter differenzieren, somit kann man nicht mehr einheitlich nach Klassen planen sondern muss die Schüler in sinnvollen Kursen organisieren.

Wichtigstes im Überblick:

1. Stundenpläne ermöglichen einen reibungslosen Schulablauf.
2. Das Erstellen ist anspruchsvoll.
3. Es gibt viele Störfaktoren.
4. Extremer Zeitaufwand!