Wie soll ich meinen Stundenplan erstellen?
Seinen eigenen Stundenplan erstellen ist für viele Schüler schon immer ein Traum gewesen, lange ausschlafen, nachmittags frei, oder sogar einen ganzen Tag in der Woche keinen Unterricht und nach der Schule, im Studium, wird dieser teilweise wahr, denn an Hochschulen ist dies möglich. Seine eigenen Stundenplan erstellen!

Universität oder Fachhochschule?

Wem es sehr wichtig ist, seinen Stundenplan erstellen zu dürfen und jede einzelne Vorlesung zu seiner Wunschzeit anzuhören, der sollte sich für eine Universität entscheiden. Bei Fachhochschulen, die meist weniger Studenten als Universitäten haben, lassen sich eigene Wünsche beim Stundenplan erstellen wegen zu weniger Gesamtstunden meist nur bedingt durchsetzen, man muss sich im allgemeinen an den vorgegebenen Plan halten.

Stundenplan erstellen und gestalten

An allen großen Universitäten ist es normalerweise so geregelt, dass man sich seine Stunden selbst zu Beginn jedes Semesters legen kann, wie man möchte, ausgeschlossen sind natürlich Sonntage. Was sich schon für viele Studenten bewährt hat, ist, sich seine Pflichtfächer möglichst auf einen Tag in der Mitte der Woche zu legen, also auf einen Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag. Grund dafür ist, das viele Studenten sich gerne mal ein verlängertes Wochenende nehmen, um mal wieder nach Hause, zur Familie, fahren zu können und deshalb ihr Pflichtfach, bzw ihre Pflichtfächer an Tage legen, an welchen sie auf jedenfall in der Stadt sind. Desweiteren sollte man sich selbst einschätzen können, ob man lieber früh, schon um 8 Uhr in der Hochschule antanzen möchte, oder ob man eher ein Langschläfer ist und sich in dieser Zeit lieber frei nimmt und seine Kurse auf Zeiten am Nachmittag legt.

Genug Freizeit?

Auch im Studium ist es wichtig, seinen Stundenplan so zu erstellen, dass ein gewisser Ausgleich zwischen Uni und Freizeit besteht.

Auch im Studium ist es wichtig, seinen Stundenplan so zu erstellen, dass ein gewisser Ausgleich zwischen Uni und Freizeit besteht.

Wichtig ist zu wissen, dass man sich seine Vorlesungen nicht zu eng setzt um möglichst viele Tage frei zu haben, denn man braucht auch einige Zeit im Studium für die Nachbereitung des Gehörten. Freizeit hat man genug in den sehr langen Semesterferien und am Wochenende. Also, den Stundenplan erstellen nach eigenen Wünschen, ist ein praktische Sache, die man allerdings nicht ausnutzen sollte, um soviel Freizeit wie möglich zu haben, sondern sollte man sich auf sein Studium konzentrieren und seine Stunden bedacht so legen, dass man regelmäßig den Universitätscampus besucht und den größtenteil seiner Vorlesungen persönlich mitbekommt.