Die Semantik gehört in den Bereich der Sprachwissenschaft. Dieser wird auch als Linguistik bezeichnet, was sich von lateinische „lingua“ ableitete, was ‚Sprache‘, ‚Zunge‘ bedeutet.

Semantik als Teil der Linguistik

Die Linguistik ist die Wissenschaft, welche die menschliche Sprache mit all ihren Facetten und Bestandteilen untersucht. Den jede sprachliche Äußerung die eine Bedeutung trägt, kann als sprachliches Zeichen verstanden werden. Somit werden die grammatische Funktionen genau so untersucht wie die historische Hintergründe und die konkrete Bedeutung der Sprechaktes innerhalb der Kommunikation von mindestens zwei Kommunikationspartner. Andere Teilbereich sind die Morphologie, die Soziolinguistik, die Pragmatik und viele andere. Der Gegenstand der Sprache wird hierbei auf seine Entstehung, seine Herkunft wie auch die geschichtliche Entwicklung und Weiterentwicklung untersucht. Auch die Unterschiede zwischen mündlicher und schriftlicher Kommunikation werden bearbeitet. Zudem spielt das Erlernen, die Artikulation von Worten und Sätzen wie auch die Wahrnehmung durch den Gesprächspartner eine Rolle.
Die klassische Dreiteilung der Linguistik sieht die Bereich Pragmatik, Syntax und Semantik vor.

Die Semantik

Die Semantik befasst sich mit der Bedeutung von Wörtern und Sprache.

Die Semantik befasst sich mit der Bedeutung von Wörtern und Sprache.

Die Semantik beschäftigt sich zentral mit der Bedeutungslehre. Das Wort leitet sich aus dem Altgriechisch von „sÄ?maínein“ ab, was übersetzt soviel heißt wie „bezeichnen“ oder „zum Zeichen gehörig“. Sie wendet sich der Bedeutung von Wörter, Phrasen oder Symbolen zu und untersucht die typischen und gängigen Verbindung zwischen dem Zeichen und der Bedeutung dieser Zeichen.

Durch diese bereite Anlage des Untersuchungsgegenstandes glieder man die Semantik noch in einzelne Disziplinen. Hier wird somit zusätzlich die Semiotik abgegrenzt, welche sich als Zeichentheorie versteht. Handelt es sich nur um sprachliche Zeichen, ist diese somit eine Teildisziplin der Sprachwissenschaft im engeren Sinne.

Die Semantik ist stets deskriptiv. Es soll eine Beschreibung der Sprache und ihrer Zeichen und Verknüpfungen gegeben werden. So stehen Zeichen, speziell sprachliche Zeichen, im Vordergrund dieser wissenschaftlichen Disziplin. Somit gehört Semantik eindeutig zur Linguistik.

Die Semiotik

Die Semiotik hingegen findet in mehreren Teilbereichen Verwendung. Sie ist selbstverständlich auch Teil der Sprachwissenschaft, dennoch findet sie sich auch im Prozess der philosophischen Erkenntnistheorie wieder. Bei der Erkenntnistheorie steht nicht der sprachliche Prozess und dessen wissenschaftliche Kategorisierung im Vordergrund, sondern die Frage nach den Voraussetzungen für einen Erkenntnisgewinn.

Hiermit findet die Semiotik starke Verwendung innerhalb der Philosophie. Es wird mit der Frage gearbeitet, wie und wodurch Wissen und andere Formen von Erkenntnissen zustande kommen. Der zentrale Untersuchungsgegenstand ist hier das, was Gewissheit und Rechtfertigung ausmacht. Das Ziel ist es die herauszufinden, welche Art von Zweifel an welche Art von Überzeugung gekoppelt sind. Welche Überzeugungen lassen sich objektiv mit welchem Prozess der Erkenntnis verbinden und womit ist dies zu erklären.