Der Euphemismus als Stilmittel ist eine Beschönigung und eine positivere Umschreibung einer Gegebenheit oder Sache. Während er oft unbewusst genutzt wird, wird der Euphemismus auch gezielt eingesetzt, um durch Gesagtes oder Geschriebenes eine positive Wirkung zu erzielen – manchmal auch gezielt, um negative Aspekte zu verschleiern.

Euphemismus als Stilmittel

Man kann einen Euphemismus als Stilmittel einsetzen, um negative Aspekte bewusst zu verschleiern.

Der Euphemismus als Stilmittel in Literatur und Alltag

Ein Euphemismus ist ein Stilmittel, das eine Beschönigung einer Tatsache, einer Person oder eines Gegenstandes darstellt. Sowohl in der Literatur – vor allem der Poesie – als auch im Alltag wird der Euphemismus als Stilmittel häufig verwendet. Sinn dieser Beschönigung ist entweder die Rücksicht auf bestehende Tabus oder auch soziale Normen, wenn Themen behandelt werden, an denen Anstoß genommen werden könnte. Man kann aber auch einen Euphemismus als Stilmittel einsetzen, um negative Aspekte bewusst zu verschleiern und in der Werbung, der Politik oder der Presse bestimmte Umstände positiver erscheinen zu lassen. Euphemismen werden von jedem Menschen nicht nur absichtlich als gezieltes Stilmittel eingesetzt, sondern auch oft im normalen Sprachgebrauch unbewusst eingesetzt, weil sich die Ausdrucksweise so eingebürgert hat. In der Politik nutzen Redner vielfach Euphemismen, wenn sie über unangenehme Aspekte sprechen wollen, aber den Zuhörer dennoch von ihrem Standpunkt überzeugen wollen. So reden die Politiker lieber von Arbeitsagentur als vom Arbeitsamt. Auch in Todesanzeigen in der Zeitung ist so gut wie nie zu lesen, dass jemand gestorben ist. Hier wird der Euphemismus als Stilmittel eingesetzt und es wird anstelle des Wortes sterben ein Euphemismus wie entschlafen oder verschieden benutzt. In diesem Zusammenhang geschieht dies aus Pietätsgründen und aus Rücksicht gegenüber den Hinterbliebenen. Oft werden auch in Belangen der Körperpflege, der Gesundheit und bei körperlichen oder sexuellen Themen Euphemismen benutzt. So heißt es oft Waschraum statt Toilette oder Beitragsanpassung statt Erhöhung.

Bewusster und unbewusster Euphemismus als Stilmittel

Der Euphemismus ist ein Stilmittel, dem man im alltäglichen Leben ständig begegnet. Man bemerkt es meist nur dann, wenn er besonders auffällig oder offensichtlich in trügerischer Absicht genutzt wird. Viele Euphemismen haben sich gesellschaftlich durchgesetzt und die Nutzung der eigentlichen Namen und Umschreibungen gelten stellenweise als anstößig oder unhöflich. Euphemismen findet man in der Presse, in der Politik, in der Werbung und in der Literatur.