Immer öfter werden bei Jobinseraten Online Bewerbungen verlangt. Bei der Suche nach einem Job muss man oft vieles beachten. Von den Bewerbungsfotos bis hin zu den vollständigen Unterlagen sollte man alles sorgfältig vorbereiten, damit nicht Kleinigkeiten über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Manche Stellenangebote von Firmen geben konkrete Anhaltspunkte, wie eine Bewerbung aussehen sollte. Zum Teil steht dort auch, ob diese schriftlich oder als Online Bewerbung eingereicht werden soll. Was aber bedeutet dies genau?

Was ist eine Online Bewerbung?

Soll eine Bewerbung als Online Bewerbung eingereicht werden, kann dies unterschiedliche Aspekte beinhalten. Findet man das Stellenangebot beispielsweise auf der Homepage des Unternehmens, befindet sich daneben häufig ein Button mit „Jetzt bewerben“ oder Ähnlichem darauf. Klickt man darauf, kommt man direkt zu einem Ausfüllformular, dem man anschließend noch weitere Dateien anhängen kann. Dies kann zum Teil recht angenehm sein, denn dadurch entfällt die Formatierung des eigenen Lebenslaufes und die Firma kann dort Fragen stellen, die sonst evtl. in einem klassischen Bewerbungsschreiben nicht beantwortet würden. Hier muss man die offenen Felder lediglich ausfüllen. Diese bestehen meist aus Fragen zum Lebenslauf, womit dieser der Online Bewerbung nicht mehr beigefügt werden muss. In der Regel muss man hier ein Bewerbungsschreiben anfügen, oder in einem dafür vorgesehenen Feld formulieren. Nachdem man alle relevanten Dateien hochgeladen hat, schickt man die Bewerbung einfach per Knopfdruck ab und nimmt damit automatisch am Bewerbungsverfahren teil.

Was kann „Online Bewerbung“ noch bedeuten?

Viele Firmen verlangen mittlerweile, eine Bewerbung online per E-Mail einzureichen

Viele Firmen verlangen mittlerweile, eine Bewerbung online per E-Mail einzureichen

Steht unter einem Jobinserat lediglich, dass die Bewerbung online eingesendet werden soll, ist auch meist eine entsprechende E-Mail-Adresse angegeben, an die man sie schicken soll. Hier sieht die Bewerbung aus, wie sonst auch. Am besten verfasst man das Bewerbungsschreiben wie immer und wandelt dann sämtliche Dateien, d. h. das Bewerbungsschreiben, den Lebenslauf, Zeugnisse und andere relevante Dokumente in PDF-Format um. Dadurch kann später die eigene Formatierung nicht verrutschen und alles kommt genau so an, wie man es möchte. Bei einer solchen Online Bewerbung kann man entweder alle Dateien zusammenfügen oder sie einzeln hochladen. In das E-Mail-Textfeld fügt man ein kurzes Anschreiben ein, in dem man erwähnt, was es mit der E-Mail auf sich hat, wo man das Inserat gesehen hat und was die E-Mail enthält. Dieses Schreiben darf ruhig kurz und knapp gehalten sein, darf aber nicht einfach weggelassen werden. Wichtig ist auch bei einer Online Bewerbung, dass es sich um eine richtige und ordentliche Bewerbung handelt und man daher nicht weniger sorgfältig vorgehen sollte. Der größte Vorteil von Online Bewerbungen ist sicherlich, dass einige Kosten entfallen, denn man muss weder die Mappe, noch das Foto oder die Versandkosten bezahlen. Auch für die Firmen bringen Online Bewerbungen Vorteile mit sich – allein, was die Zettelwirtschaft und die Übersicht angeht! Wer eine Online Bewerbung versendet, sollte daran denken, dass die Dateien eingängig benannt werden und später von den Personalern gut zugeordnet werden können. Es empfiehlt sich, den eigenen Namen darin zu erwähnen. Befolgt man alle Vorgaben beflissentlich, hat man gute Chancen zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.