Wer sich bei einem Unternehmen, einer Einrichtung oder Behörde beworben hat, muss in vielen Fällen einen Einstellungstest absolvieren. Mitunter läuft das Bewerbungsverfahren mehrstufig ab. Auf jeder Stufe werden die Kandidaten getestet und in eine Rangliste aufgenommen, um die Besten und Geeignetsten von ihnen herausfinden. Für einen Einstellungstest gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Das Internet wird sowohl für die Vorbereitung als auch die Durchführung von Einstellungstests genutzt.

Eine Vorauswahl kann durch einen Online-Einstellungstest oder ein Online-Assessment-Center erfolgen. Es gibt bisher nur wenige Möglichkeiten, die es Unternehmen erlauben, einen Online-Azubitest, den sie nicht selbst entwickelt haben, zu nutzen und durchführen. Vor allem für kleinere Unternehmen lohnt sich das Entwickeln eines eigenen Online-Einstellungstests nicht. In der Mehrzahl der Unternehmen und Einrichtungen wird der Einstellungstest als schriftlicher (mitunter am Computer) und als mündlicher Teil durchgeführt.

Die AF Personalpartner GmbH Bomlitz (AFP) hat einen solchen Online-Azubitest in Kooperation mit der Uni Lüneburg entwickelt. Hier können technische und naturwissenschaftlich aktive Unternehmen geeignete Auszubildende identifizieren. Der Testaufbau sieht vor, dass die Kandidaten bestimmte Fragen aus sechs Bereichen beantworten müssen. Die Bereiche umfassen Rechnen (67 Aufgaben), Technisches Wissen (40 Aufgaben), neue deutsche Rechtschreibung (60 Aufgaben), Logik, Zeichen, Zahlen/Buchstaben (80 Aufgaben), Konzentration, Listen-/Adressenvergleich (150 Aufgaben) sowie Englisch, Grammatik (10 Aufgaben). Jeder Teilnehmer kann diesen Test mit den gleichen Chancen machen. Der Test zeigt an, welche Bewerber für den ausgeschriebenen Ausbildungsberuf infrage kommen sollten. Ein Schulabschluss spielt dabei nicht die entscheidende Rolle. Die Teilnehmer haben für diesen Online-Einstellungstest 2,5 Stunden Zeit. Die gesamte Abwicklung des Online-Azubitests sowie optional das Bewerbermanagement kann auf Wunsch durch AFP sichergestellt werden.

Ein Online-Einstellungstest hilft den Unternehmen, eine Vorauswahl unter den Bewerbern zu treffen

Ein Online-Einstellungstest hilft den Unternehmen, eine Vorauswahl unter den Bewerbern zu treffen

Unternehmen nutzen sogenannte Online-Assessment-Center zur Vorauswahl von Bewerbern. Bewerber können sich mit der künftigen Ausbildungsstätte oder einem Arbeitgeber in einem Online-Einstellungstest vertraut machen. Bei diesem Einstellungstest geht es neben dem Nachweis von Fachwissen auch um das Zeigen sogenannter Soft Skills wie Projektmanagement oder Verhandlungsgeschick. Bei einem Online-Einstellungstest geht es nicht um die Beobachtung der Bewerber. In erster Linie sollen beruflich wichtige biografische und psychologische Eigenschaften, die in einem einfachen Lebenslauf nicht zu erkennen sind, beurteilt und vorhergesagt werden, um eine Eignung abzuschätzen. Spielerische Online-Tests sind hier die gebräuchlichen Verfahrenstechniken.

Das Internet bietet Interessenten eine Vielzahl von weiteren Möglichkeiten, sich auf einen Einstellungstest vorzubereiten. Für die jeweiligen infrage kommenden Ausbildungsberufe oder Einstellungsverfahren können vorab Tests absolviert werden. Der tatsächliche Einstellungstest, beispielsweise für eine Bankausbildung oder eine Einstellung bei der Polizei, erfordert dann meist das Lösen ähnlicher Aufgaben. Bei sehr vielen Bewerbern dient der Einstellungstest immer einer ersten Vorauswahl, bevor die Bewerber zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen werden.