Franz Kafka, in Prag geboren am 3.Juli 1883 als erstes von insgesamt sechs Kindern, ist der Sohn von jüdischen Kaufleuten, die teils deutsch, teils tschechisch sprachen. Mit fünf und dann acht Jahren macht er bereits seine ersten schlimmen Erfahrungen, denn zwei seiner Brüder sterben noch im Kleinkindalter. Franz besucht die ganz normale Volksschule, absolviert später auf dem Altstädter Gymnasium und macht dort sein Abitur. Dort lernte er Max Brod kennen, der sein bester Freund wurde und später auch den Nachlass von Franz Kafka regelte.

Schon mit 21 Jahren beginnt er seinen ersten Roman, zwei Jahre später macht Franz ein Praktikum am Strafgericht. Inzwischen arbeitet der Praktikant an seinem zweiten Werk und neben seiner Arbeit als Versicherungsagent schreibt er mehrere Kurzgeschichten, die schließlich 1908 veröffentlicht werden. In den folgenden Jahren unternimmt Franz Kafka viele Reisen mit seinem Freund Max durch Europa, während dieser sein bekanntestes Werk „Die Verwandlung“ entsteht.

Karikatur von Franz Kafka

Karikatur von Franz Kafka

Er verliebt sich in Felice Bauer, die er in einem Sanatorium kennenlernt, dann verloben sie sich 1914. Als durch eine Auseinandersetzung in Berlin die Verlobung wieder gelöst wird, schreibt Franz Kafka an seinem Werk „Der Prozess“ und bandelt wieder mit Felice Bauer an, die er letztlich 1916 heiratet. 1917 erkrankt er an Tuberkulose und zieht zu seiner Schwester Ottla, die Ehe mit Felice scheitert endgültig.

In den nächsten Jahren, in denen er erneut eine Verlobung eingeht und wieder löst, nochmals zu einer Kur muss und einige seiner Werke schrieb, erkrankt er dann 1924 erneut an Tuberkulose, der Kehlkopftuberkulose. Nur wenige Monate später stirbt er in einem Sanatorium in Wien und wurde in Prag auf einem jüdischen Friedhof begraben.

Franz Kafka und seine Werke

Franz Kafka hat im Laufe seines Lebens viele Werke verfasst, aber nur wenige sind bekannt und veröffentlicht worden. Er war zwar zu Lebzeiten nicht unbekannt, allerdings lasen seine Werke die gebildete Schicht, so dass er nicht jede Schicht für seine Bücher erreichte.

Seine heute bekanntesten Werke sind:

  • Das Schloss
  • Das Urteil
  • Der Prozess (das allerdings nur ein Fragment blieb)
  • Die Verwandlung
  • Der Landarzt
  • In der Strafkolonie