Unter einer Quellenangabe versteht man den Verweis auf eine Informationsquelle in einem veröffentlichten Dokument. Die Quellenangabe zeigt damit an, auf welche Quellen zugegriffen wurde, also beispielsweise ein Buch oder auch ein Zeitungsartikel.

Folgende Dinge können beispielsweise als Quellen dienen:

Die Quellenangabe zeigt an, welche Quellen verwendet wurden, also beispielsweise ein Buch oder auch ein Zeitungsartikel.

Die Quellenangabe zeigt an, welche Quellen verwendet wurden. 

  • Zeitungsartikel
  • Bücher
  • Statistiken
  • Fotos
  • Bildaufzeichnungen
  • Tonaufzeichnungen
  • Magazine
  • Zeitschriften
  • Zitat
  • Zeichnung

Dabei können bei historischen Quellenangaben auch Tagebücher, handgefertigte Skizzen oder auch Zeitzeugen als Quelle dienen. Solche Zeitzeugen müssen bei ihren Berichten allerdings gefilmt oder aufgenommen werden, um so eine Quelle zu haben, auf die man sich beziehen kann.

Wie fertigt man eine korrekte Quellenangabe an?

Eine Quellenangabe muss entweder direkt am Objekt stehen, welches als Quelle gedient hat, oder sie wird in einem gesonderten Quellenverzeichnis aufgeführt. Falls Ersteres der Fall ist, so wird die Quelle meistens in Klammern hinter das Objekt geschrieben wie in den folgenden Beispielen:

  • 1) (Quelle: XY Buch)
  • 2) (Quelle: YZ Magazin, Ausgabe X, Seite W)

Falls man die Quellenangabe mit Hilfe eines Literaturverzeichnisses durchführen möchte, muss das Objekt trotzdem gekennzeichnet werden. So wird meist eine kleine Zahl (ein Index) hinter das Objekt geschrieben, um so eine fortlaufende Nummerierung zu erzeugen. Am unteren Ende der Seite werden dann die Quellen bereits einmal genauer angegeben, bevor sie am Ende im Quellenverzeichnis genau aufgeführt werden. Bei Quellen aus dem Internet muss beachtet werden, dass man den letztgenutzten Zugriff kennzeichnen muss, da sich Internetseiten im Vergleich zu Büchern immer wieder verändern können. So soll verhindert werden, dass eine Änderung der Quelle, die Glaubwürdigkeit des Dokuments mindert. Bei einer Quellenangabe im Internet kann die jeweilige Quelle auch direkt als Link angebracht werden. So wird man per Mausklick direkt zu der jeweiligen Quelle weitergeleitet. Auch in diesem Fall muss jedoch ein Datum angegeben werden.
Im Studium muss eine Quelle angegeben werden, damit später die Doktorarbeit oder auch Diplomarbeit noch nachvollzogen werden kann. Ist dies nicht der Fall, so können einem die Arbeiten als nicht gültig anerkannt werden, wodurch man beispielsweise seinen Doktortitel verlieren kann.

Warum muss eine Quellenangabe durchgeführt werden?

Eine Quelle muss angegeben werden, da man sonst gegen das Urheberrecht verstößt. So ist es in Deutschland zum Beispiel im Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte bestimmt, dass eine Quelle anzugeben ist. Der Paragraph 63 gibt an, dass die genaue Fundstelle angegeben werden muss, was bedeutet, dass auch die genaue Kapitel- oder Seitenzahl aufgeführt werden muss. Dabei ist zu beachten, dass das Gesetz in verschiedenen Ländern zwar in gewissen Details variieren kann, doch im Prinzip ist es in jedem Land im Grundlegenden gleich.