Die Einleitung soll in einen Text ein-leiten; sprich: kurz und präzise Bezug nehmen auf den Inhalt des dann folgenden Haupttextes. Sie stellt den Anfang eines gegliederten Textes dar, der zudem aus Haupt- und Schluss-Teil bestehen kann. Eine solche Gliederung dient der Überschaubarkeit eines Gesamtwerks, wovon die Einleitung der Beginn des Ganzen ist.

Warum nur kurz, knapp, präzise?

Bei einer Einleitung kann es sich um eine Schlagzeile handeln oder um in kurze Sätze gefasste Beschreibungen, Inhaltsangaben oder einen Klappentext für ein Buch. In einer guten Einleitung finden sich nur so viele Informationen wie der Leser braucht, um sich ein Bild des gesamten Werkes machen zu können bzw. zu erkennen, welches Thema behandelt wird und worum es im Hauttext geht. Weil die Einleitung die Neugier beim Leser wecken und schließlich zum Weiterlesen animieren soll, darf der Umfang nicht groß sein. Eine Einleitung sollte nach Möglichkeit nicht mehr als 10 % des Gesamttextes einnehmen.

Wann empfiehlt sich eine Einleitung?

Egal, ob Roman oder wissenschaftliche Arbeit - alles braucht eine Einleitung.

Egal, ob Roman oder wissenschaftliche Arbeit – alles braucht eine Einleitung.

Für Texte stellt sie ein gutes Mittel dar, um dem Leser einen Zugang zum Hauptthema zu verschaffen. Eine kurze Inhaltsangabe oder eine Erläuterung über den Haupttext, zum Beispiel zu einer Geschichte, zu einem Roman oder zu einem Aufsatz, darf auf Handlungen, Personen oder Orte des im Hauptteil Beschriebenen lenken, gibt jedoch weder ein Happy End preis, noch den Ausgang eines Thrillers. Das Einleiten einer wissenschaftlichen Hausarbeit oder Bachelorarbeit soll der Orientierung des Lesers dienen, wenn hier der Aufbau der Arbeit, der Sinn und Zweck sowie das Ziel kurz beschrieben oder auf Zahlen, Daten und Fakten oder auf Statistiken Bezug genommen wird.

Werden Einleitungen nur für Printmedien genutzt?

Nein. Auch eine Rede oder eine Präsentation sollte eingeleitet werden. Nicht nur Leser, sondern auch Zuhörer wollen und sollen wissen, worauf sie sich thematisch einlassen. Eine gute Einleitung sorgt dafür, dass die Zuhörer neugierig gemacht werden und aufmerksam bleiben.