Unter dem Begriff ‘Prädikat‘ versteht man eine grammatikalische Einheit. Oftmals wird diese auch als Verb bezeichnet. Ob der Term Prädikat oder Verb korrekt ist, hängt vom Kontext ab. Spricht man über die Wortart und versucht ein Wort in grammatikalische Kategorien wie Substantiv, Adjektiv, Adverb einzuordnen, so ist der Begriff Verb die korrekte Bezeichnung. Spricht man hingegen von einem Wort im grammatikalischen Zusammenhang, also ein Wort im Satz, so ist das Verb als Prädikat zu bezeichnen. Im Satzkontext liegt der Fokus somit auf die Beziehungen der Satzteile zueinander, während einzeln gesehen die Wortart klassifiziert wird.

 

Prädikat

Unter dem Begriff ‘Prädikat‘ versteht man eine grammatikalische Einheit.

Während Prädikate in jeder Sprache zur Beschreibung einer Aktivität dienen, so hängt die Verwendung dieser Verben stark vom Typ der Sprache ab. In einer analytischen Sprache wie dem Englischen, wird ein Prädikat kaum konjugiert, d.h. für jede Person und jeden Numerus im Präsens ist die Verbform identisch, ausser der dritten Person Singluar. Diese erhält im Englischen die Endung „-s“, zum Beispiel „I go, you go, he goes“.

Während im Englischen die Grundform eines Verbes mit „to“ gebildet wird, zum Beispiel „to say“, endet die Infinitivform im Deutschen mit –en: rennen, sprechen, lachen, singen etc. Anders als im Englischen spielt im Deutschen die Konjugation eine wichtige Rolle. Abhängig von Person und Numerus wird der Infinitiv anhand von bestimmten Endungen angepasst, um eine grammatikalisch korrekte Satzkonstruktion zu erstellen. Somit wäre es inkorrekt zu sagen „Ich rennen, du rennen, er rennen“ und nur durch die korrekte Konjugation entstehen die Verbindungen zwischen den verschiedenen Satzteilen wie Substantiv und Prädikat:

  • Der Zug fährt. Er fährt.
  • Du hast ein blaues Auto.

Als Satzteil trägt das Prädikat nicht nur die Information bezueglich Person und Numerus, sondern indiziert auch den Tempus oder die Zeitform, in welcher der Satzteil steht. Ähnlich wie im Präsens wird die Konjugation in den verschiedenen Zeitformen beibehalten. In den verschiedenen Tempi wie Präsens, Präteritum oder Plusquamperfekt wird allerdings zwischen einteiligen und mehrteiligen Formen unterschieden. So sind die Formen in der Gegenwartsform meist einteilig und werden in den Vergangenheitsformen jeweils mehrteilig:

  • Wir schreiben ein Buch. (Präsens)
  • Ich habe sie angerufen. (Perfekt)
  • Ich hatte ihn gefragt. (Plusquamperfekt)