Im Folgenden werden Sie über die Gesellschaft „SAP“ näher informiert und soll Ihnen einen Einblick in die Welt der Logistik gewähren. Zudem werden zwei Berufe erläutert, die in diesem Unternehmen ausgeübt werden können.

Was ist SAP überhaupt?

SAP ist eine Aktiengesellschaft, welche ihren Sitz in Walldorf besitzt. Der Tätigkeitsschwerpunkt dieser Gesellschaft liegt bei der Entwicklung verschiedener Softwares, die zur Abwicklung von Geschäftsprozessen benötigt werden. Die Einsatzbereiche dieser Softwares sind z. B. Produktion, Logistik, Einkauf oder Buchführung. Gegründet wurde die SAP im Jahr 1972 und erwirbt einen jährlichen Umsatz in Höhe von ca. 16 Milliarden €.

SAP

Die Abkürzung „SAP“ steht für Systeme, Anwendungen und Produkte.

Wofür steht SAP und was ist das Besondere an dieser Software?

Die Abkürzung „SAP“ steht für Systeme, Anwendungen und Produkte. Die eben genannte Software wird wie schon erwähnt vorallem im Lager verwendet und dient folgenden Zwecken: Zum Einen besteht die Möglichkeit, alle Kundenaktivitäten in einem gesamten Netzwerk auszurichten. Dies sorgt für eine bessere Übersicht über die komplette Logistik in einem Unternehmen. Außerdem kann man mithilfe der flexiblen Abstimmung von Bedarf bzw. Resourcen das Wachstum des Lagers enorm beschleunigen. Die hat einen einfachen Grund: Im Gegensatz zu anderen Softwares kann man Einstellungen einfach und unkompliziert ändern. Die Besonderheit ist, dass man anhand dieser Software den Umsatz – vorausgesetzt man verwendet die Features dieser Anwendung – erheblich steigern kann, da diese viele Vorteile gegenüber anderen Logistikfirmen besitzt.

Stellenangebote:

Der Folgende Abschnitt bezieht sich auf Berufsmöglichkeiten, die bei SAP ausgeübt werden können. Allerdings unter der Voraussetzung, dass man möglicherweise umziehen muss. Zunächst ist ein Teamleiter/Berater zu nennen, welcher sich mit Anwendungsanalyse und Prozessdesign auseinander setzt. Mindestanforderungen sind z. B. abgeschlossenes IT-Studium oder Flexibilität. Desweiteren wird der Beruf des Konfigurationsmanagers angeboten. Dieser beschäftigt sich mit der Erstellung von Betriebskonzepten, Benutzeranlagen oder Einführungsplänen. Außerdem arbeitet er mit einem Projektarchitekten zusammen, um die gültigen Konfigurationsmanagement-Verfahren richtig im Projekt einzusetzen. Ein abgeschlossenes Informatiktsstudium oder eine abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker in der Anwendungsentwicklung sind vorzuweisen, falls sie diesen Beruf ausüben wollen. Zudem sind Ziel- und Kundenorientierung ein weiterer wichtiger Faktor für den Konfigurationsmanager in der Aktiengesellschaft SAP.