Die Odyssee ist schon sehr alt und dennoch bis heute eines der berühmtesten Werke der Literaturgeschichte. Quasi jeder kennt sie. Und bis heute hat dieses Werk immer noch großen Einfluss auf die abendländische Literatur. Die Odyssee wird auch heute noch sehr oft rezipiert, sei es nun in Bücher, Theaterstücken, Filmen oder Kunstprojekten und -objekten.

Odysseen sind ein so genanntes Epos und wurde vermutlich von dem griechischen Dichter Homer geschrieben, der ebenfalls die Ilias geschrieben haben soll.

In der Odyssee geht es um den König Odysseus von Ithaka und seine Irrfahrten. Zusammen mit seinen Gefährten ist er auf dem Rückweg aus dem Trojanischen Krieg und die Helden müssen so einige Abenteuer überstehen. Heute benutzt man den Begriff der Odyssee auch in vielen Sprachen noch als Synonym für eine lange Irrfahrt. Der Film „2001 – Odyssee im Weltraum“ ist eben solch eine Irrfahrt.

Die Odyssee besteht aus 24 Gesängen. Diese Gesänge bestehen aus insgesamt 12.200 Hexameterversen. Sie erzählen von der Odyssee des Odysseus. Er kehrt nach den 10 Jahren des Trojanischen Kriegs nach Hause zurück, aber nicht ohne Hindernisse. Zuvor irrt er weitere 10 Jahre umher. Schließlich kehrt er aber als Bettler nach Hause und zu seiner Frau Penelope zurück.

Die Odyssee ist eine Irrfahrt.

Die Odyssee ist eine Irrfahrt.

Die Odyssee in der griechischen Mythologie beginnt damit, dass die Nymphe Kalypso Odysseus nach 7 Jahren Gefangenschaft auf ihrer Insel ziehen lassen muss. Der Rat der Götter will das so. Er verlässt also die Insel, doch sein Widersacher Poseidon kommt ihm in die Quere. Von Nausikaa, einer Königstochter, wird er gnädig auf einer Insel aufgenommen, als sein Schiff Schiffbruch erleidet. Er kehrt schließlich mit Hilfe der Inselbewohner nach Hause zurück, nach Ithaka.

Er bereitet sich auf den Kampf gegen die Freier seiner Frau vor. Er tritt in Gestalt eines alten Bettlers auf und wird zunächst nicht erkannt. Doch schließlich wird er erkannt und mit Hilfe seines Sohnes Telemachos kann er die ungeliebten Freier und die untreuen Bediensteten töten. Seine Frau Penelope muss ihn zunächst auf die Probe stellen, doch dann erkennt auch sie ihren geliebten und längst verloren geglaubten Gatten wieder. Außerdem besucht Odysseus auch noch seinen alten Vater Laertes.