Gerade am Anfang, wenn noch zu wenig Erfahrung da ist, passieren gerne Fehler in der Ressourcenplanung. Der ein oder andere denkt vielleicht auch, dass es ohne geht. Aber wer optimiert arbeiten möchte, der hat einen Projektstrukturplan, der setzt auf das richtige Projektmanagement und bevor alles beginnt, wird der Projektleiter eine vernünftige Projektplanung erstellen.

Projekt- und Controlling-Planer im Netz

Um dem Chaos vorzubeugen, ist es wichtig ein Projekt mit einer sinnvollen Ressourcenplanung zu verbinden.

Um dem Chaos vorzubeugen, ist es wichtig ein Projekt mit einer sinnvollen Ressourcenplanung zu steuern.

Selbstverständlich gibt es Genies, die das Chaos beherrschen. Aber nicht in jedem Projekt sind nur Genies beschäftigt, deshalb geht es ohne eine Strukturierung der Arbeitsvorgänge bei einem Projekt nicht. Denn auf die einzelnen Arbeitsschritte muss sich jeder verlassen können, um notfalls auch noch handlungsaktiv eingreifen zu können. Ein verhauener Auftrag spricht sich schnell rum und Folgeaufträge bleiben aus, weil am falschen Ende Abstriche gemacht wurden. Bevor es als Sache der Genies wird, sollte in einen guten Ressourcenplaner investiert werden. Denn mit Excel selber an einer guten Ressourcenplanung zu arbeiten, bedeutet viel Zeit und Muße zu haben.

Von A bis Z auf dem Laufenden bleiben im Projekt

Zu dem kleinen A und O der Ressourcenplanung gehört den notwendigen Überblick zu haben, dass alles Notwendige vom Material bis zum Personal nicht ausgeht.

1. Die Verfügbarkeit des vorhandenen Personals ist zu überprüfen bzw. unter Umständen nach Größe der zu erwartenden Aufträge aufzustocken.

2. Die Personalverfügbarkeit muss auch Fehlzeiten, Ausfälle (Urlaub und Feiertage) und Krankheit hin abgesichert und überprüft werden.

3. Die notwendigen Materialen zur Erfüllung des Auftrags sind in der Ressourcenplanung zu eruieren.

4. Bestellung und Eingang der Materialien müssen den einzelnen Arbeitsschritten angepasst sein.

5. Ist genug Lagerkapazität da? Wie kann in der Ressourcenplanung das Material-Management optimiert werden?

6. Sind zur Koordination für ein Projekt genug Besprechungen und Teammeetings eingeplant?

7. Passt das Team auch zueinander? Oder gibt es Handlungsbedarf?

8. Wer hat welche Weisungsbefugnis und wer hat welche Kompetenz?

9. Im Fall der Fälle von Personalausfällen: Wer ist zuständig um die Aufgaben umzuverteilen?

10. Wem wird das Delegationsrecht übertragen? Wer hat die Letztverantwortung?

Das kleine A und O der sogenannten Rohstoff-Planung dient letztlich der Planungshoheit in einem Projekt und sichert das zu erstellende Projekt gegen eintretende Eventualitäten ab.