Bei der Studienberatung einer Universität kann der angehende Student oder der bereits immatrikulierte Student sich beraten lassen, welche Klausuren er in welchem Zeitraum am bestens schreibt, ob das Fach, das er studiert das richtige für ihn ist und ob sich eine Immatrikulation in einem anderen Studiengang lohnen würde.

Studienberatung für Interessenten diverser Fächer

Bei der Studienberatung wird auf die Neigungen und Interessen des Studenten oder des angehenden Studenten eingegangen. Es wird auch gefragt, wo sich der Student in der Zukunft sehen möchte und welche Möglichkeiten zum Beispiel ein Studium der Geschichte bietet. Auskunft über seine Interessen erfährt der angehende Student schon in der Schule. War er sehr an der Mathematik interessiert, aber kein Genie, dann würde vielleicht zu einem Wirtschaftsstudium geraten werden.

Die Studienberatung gibt auch genaue Auskunft über den gesamten Inhalt eines Studienganges. Es wird sicherlich für jeden Studenten ein paar Fächer geben, die er gerne vermeiden möchte, doch dies ist in vielen Studiengängen unumgänglich. Die Studienberatung kann aber auch Kontakte herstellen, um für den Studenten Nachhilfeunterricht anzubieten.

Manche Studienberatungen kann man auch telefonisch kontaktieren.

Manche Studienberatungen kann man auch telefonisch kontaktieren.

Das wirklich Gute an der Studienberatung ist, dass die Mitarbeiter der Universität sehr erfahren sind, ein gutes Einfühlungsvermögen besitzen und so eventuell auch Alternativen für ein Studium aufzeigen können. Als Bewerber an einer Universitöt bekommt man hier auch wertvolle Tipps zum Numerus Clausus oder zu Wartezeiten.

Studienberatung beim Wechsel des Studienganges

Durch ihre Erfahrung kann der Mitarbeiter der zentralen Studienberatung nach einem Gespräch mit dem Studenten diesen gut einschätzen und ihm Ratschläge zu seinem zukünftigen Werdegang geben.

Es kann auch auf andere Universitäten verwiesen werden, die vielleicht noch ein Diplomstudiengang anbieten, da der Bachelor vielen ihre Freiheiten entzieht und den entgegensteht, was sich der Student unter einer schönen Studienzeit vorgestellt hat.

Weiter wird auch darauf eingegangen, wie sich der Student außerhalb seines Studiums noch engagieren könnte. So etwas sieht gut auf dem Lebenslauf aus und ist für manche Arbeitgeber sehr wichtig.

Wie soll ich mir überhaupt ein Studium finanzieren?

Auch hier weiß die Studienberatung einige Antworten. Sie kann den Studenten beraten, ob dieser vor seiner Immatrikulation nicht vorher erwerbstätig werden möchte, um Geld für das spätere Studium zu sparen.

Weiter gibt sie Antwort darüber welche Rahmenbedingungen das BAföG beinhaltet oder ob ein Studienkredit ratsam wäre.