Das Königreich Schweden ist eine parlamentarische Monarchie und König Carl XVI. Gustav ist der zur Zeit regierende Monarch. Sein Königreich ist rund 450000 Quadratkilometer groß und er hat 9,5 Millionen Untertanen.

Obwohl der König seit 1973 das offizielle Staatsoberhaupt ist und Schweden im In -und Ausland repräsentiert, ist das entscheidende politische Organ des Landes der Reichstag, der vom Volk gewählt wird. Trotzdem lieben und respektieren die meisten Schweden ihr Königshaus und nehmen viel Anteil an der Königsfamilie. Trotzdem gibt es natürlich auch manchmal, vor allen in den Medien, Kritik am Lebensstil der königlichen Familie und an unbedachten und undiplomatischen Äußerungen des Königs.

Die Bernadottes

Das schwedische Königreich ist über 1000 Jahre alt und damit eines der ältesten der Welt. Seit 1818 ist das Geschlecht der Bernadottes auf dem schwedischen Thron und König Carl XVI. Gustav ist der siebte König aus dieser ursprünglich französischen Herrscherfamilie. Er bestieg den Thron, als sein Großvater Gustav VI. Adolf starb. Sein Vater, der vor ihm König geworden wäre, war bereits 1947, kurz nach der Geburt seines Sohnes bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen.

Der König ist seit 1973 das offizielle Staatsoberhaupt vom Königreich Schweden

Der König ist seit 1973 das offizielle Staatsoberhaupt vom Königreich Schweden

Zwei Jahre nach der Thronbesteigung lernte der junge schwedische König bei der Olympiade in München die bürgerliche Deutsche Silvia Sommerlath kennen, die vier Jahre später seine Frau und die Königin Schwedens werden sollte. Die Traumhochzeit fand am 19.06.1976 in Stockholm statt und begeisterte das schwedische Volk. Das Königspaar bekam 3 Kinder. Die älteste Tochter, Kronprinzessin Victoria, wurde 1977 geboren, 1979 Prinz Carl Philipp und 1982 Prinzessin Madeleine.

Die Thronfolge des schwedischen Königshauses

1980 wurde in Schweden ein neues Thronfolge-Gesetz beschlossen. Es legt fest, dass nur die direkten Nachkommen von König Carl XVI. Gustav den schwedischen Thron erben können und andere Zweige der Familie Bernadotte von der Thronfolge ausgeschlossen sind. Außerdem wurde festgelegt, dass die jeweils Erstgeborenen, unabhängig vom Geschlecht, Thronerben sind, nicht wie bisher die erstgeborenen männlichen Nachkommen.

Damit wurde der Weg für Prinzessin Victoria von Schweden freigemacht, die Nachfolge ihres Vaters anzutreten. 2009 heiratete Prinzessin Victoria den ebenfalls bürgerlichen Daniel Westling und 2012 wurde die gemeinsame Tochter des Paares geboren. Die kleine Prinzessin Estelle steht auf Platz 2 der Thronfolge und die schwedische Monarchie scheint damit für die nächsten Jahrzehnte gesichert.