Wer von der Hauptschule auf die Realschule wechseln will, muss es möglich machen, das ein Vorrücken auf diese Schulstufe nach den Fächern der Realschule möglich sein wird. Denn das ist nicht immer der Fall. Meistens aber ist es kein Problem von der Hauptschule auf die Realschule wechseln zu können.

Wie kann ich nun von der HS auf die RS wechseln?

Die Hauptschule muss bestanden sein und es darf sich nicht die Note 5 in den Fächern befinden und der Durchschnitt an sich darf auch nicht schlechter als die Schulnote 3 sein. Denn eines ist sicher. Wer in die Realschule von der Hauptschule aus will muss schon so gut sein, dass er die Klasse 10 der Realschule auch schaffen kann. Er darf auf keinen Fall zu schlecht abschneiden. Ein guter Pluspunkt für den Schüler ist auch, wenn die Lehrer in so bewertet haben, dass Sie meinen, er ist wirklich geeignet mitten in die Realschule zu wechseln.
Die Jahrgangsstufe 9 muss bestanden sein und es darf sich in den Nebenfächern keine schlechte Note befinden. Das sind die Unterschiede um von der Hauptschule in die Realschule wechseln zu können und jederzeit mithalten zu können, wenn es darum geht, den Wechsel anzuspornen. Denn hier kommen verschiedene Dinge zusammen, die optimiert werden können und sich auszeichnen.
Vor allen Dingen muss aber auch das Lernen stimmen und angepasst sein. Der Schüler muss daher voll und ganz für die Realschule geeignet sein, auch in seinem Lerntempo das er anwendet. Und darin sowieso jederzeit.
Es handelt sich um besondere Möglichkeiten, die aufeinander abgestimmt sind und in vielen Facetten zusammenpassen und deshalb muss jeder Schüler eine Eignungsprüfung bestehen, bevor er dann auch auf die andere Schulstufe wechseln kann. Hier werden unterschiedliche Dinge aneinander angepasst und die Unterschiede werden in einem guten Maß aufeinander abgestimmt. Das sind die Möglichkeiten die sich sehen lassen können und immer stimmig sind. Hier können Sie bei den Schulleitungen nachfragen was für die Realschule Voraussetzung ist.