Masterstudiengänge dauern in der Regel zwei bis vier Semester und dienen dazu ein bereits absolviertes Grundstudium in einem bestimmten Fachgebiet zu erweitern oder neue wissenschaftliche Disziplinen zu erschließen. Allerdings gibt es keine genormten und allgemeingültigen Zulassungsvorschriften und auch der Aufbau so wie die Länge, können stark variieren. Bei einem erfolgreichen Abschluss wir der akademische Grad des Master verliehen. Ein Master muss von seinem Umfang her mindestens die gleichen Voraussetzungen wie bei dem althergebrachten Diplom erfüllen.

Gleichstellung

Dieser Umstand, stellt die Masterstudiengänge anderen Abschlüssen an Universitäten gleich, so dass dieser jeweils als äquivalent angesehen wird. Auf diese Weise findet er in ganz Europa aber auch in den USA entsprechende Anerkennung in der akademischen Welt und wird als gleichwertiger Titel betrachtet. Gerade die Tatsache, dass zum Erlangen dieses Abschlusses eine Abschlussdissertation erforderlich ist, zeugt von hochwissenschaftlichen Charakter dieses Titels.

Zugang zu Masterstudiengängen

Masterstudiengänge kann jeder wählen, wer bereits eine entsprechende wissenschaftliche Vorbildung genossen hat.

Masterstudiengänge kann jeder wählen, der bereits eine entsprechende wissenschaftliche Vorbildung genossen hat.

Einen Masterstudiengang kann jeder wählen, wer bereits eine entsprechende wissenschaftliche Vorbildung genossen hat. In den häufigsten Fällen wurde bereits der Bachelor erreicht. Je nach Länge des Bachelorstudienganges, richtet sich dann auch die Dauer des Masterstudiums. In den häufigsten Fällen umfasst der Bachelor 6 Semester, auf den dann 4 Semester Masterstudium folgen. Andere Varianten sind möglich, werden aber seltener in Anspruch genommen.

Konsekutive Abschlüsse

Diese Masterstudiengänge werden als konsekutive Studiengänge bezeichnet. Das Wort konsekutiv leitet sich aus dem lateinischen ab und bedeutend folgend. In Deutschland gibt es sieben konsekutive Abschlüsse.

• Master of Arts M.A -Geisteswissenschaften, Sozialwissensch.
• Master of Education M.Ed. – Bietet Zugang zum Lehramt
• Master of Engineering M. Eng. – Ingenieurwissenschaften
• Master of Fine Arts M.F.A. – Bereich freie Kunst
• Master of Laws LL. M. – Rechtswissenschaften
• Master of Music M. Mus. – Musik
• Master of Science M. Sc. – Mathematik, Informatik, Naturwissensch.

Masterstudiengänge in anderen Ländern

Masterstudiengänge gibt es auch in der Schweiz, in Österreich und in Großbritannien. Hier gelten in etwa die gleichen Anforderungen wie auch in Deutschland, allerdings variieren die Studienzeiten zwischen den einzelnen Ländern. Trotz dieses Unterschieds, werden deutsche Masterstudiengänge auch in diesen Ländern anerkannt. Ein Masterstudiengang eignet sich hervorragend um bereits bestehendes Wissen zu vertiefen und aufzufrischen. Hiermit eröffnen sich Zugänge zu den verschiedensten Disziplinen.