Wie funktioniert das mit der Trennung langer Wörter?

Im Allgemeinen gibt es für die Worttrennung klare orthografische Regeln, welche in der deutschen Rechtschreibung festgelegt wurden. Jedes Wort kann man phonetisch in Silben trennen. Passt ein Wort nicht mehr als Ganzes in den Raum vor dem Zeilenumbruch, wird es getrennt.

Als sogenanntes Trennungszeichen gilt ein horizontaler Strich, wie ein Minus oder ein Gedankenstrich. Wenn man also am Ende eines Textes ein bestimmtes Wort nicht in die jeweilige Zeile bekommt, erfolgt eine Worttrennung.

Sind Texte nicht gedruckt sondern per Hand geschrieben, kann man die richtige Silbentrennung phonetisch vornehmen. Man spricht sich quasi in Gedanken das Wort vor und trennt dann die hörbaren Silben. Wichtig bei der Worttrennung ist das Anwenden der deutschen Rechtschreibung. Das Wort Silbentrennung könnte man demnach folgendermaßen trennen: Sil-ben-tren-nung. Die getrennten Wörter sollen auch als solches erkannt werden. In diesem Fall kann man also Silben-trennung schreiben. Auch Sil-bentrennung oder Silbentren-nung könnte man verwenden, es würde aber optisch nicht gut aussehen.

Trennung von Wörtern, welche gedruckt werden

Anders sieht es mit der Worttrennung beim gedruckten Text aus. Bei gedruckten Texten trennt man längere Wörter um den Platz richtig auszunutzen. Der Platz auf den einzelnen Seiten soll optimal ausgelastet werden. Meist schreibt, bzw. druckt man Texte rechtsbündig und erhält somit ein besseres Schriftbild. Diverse Rechtschreibprogramme verfügen über die Funktion der automatischen Worttrennung. Allerdings ist hier eine Fehlerquote von bis zu 20% zu berücksichtigen. Die Mehrheit der Schreibprogramme am PC verzichtet aus diesem Grund auf automatische Worttrennung.

Bei gedruckten Texten müssen die Zeilenumbrüche beachtet werden. Das heißt, um alle Zeilen richtig zu nutzen, werden zusammengesetzte Wörter am Zeilenumbruch getrennt. Oftmals ergeben sich dadurch auch sinnfremde Wörter. Automatisch getrennte Wörter werden nach dem hinterlegten Wörterbuch vorgenommen und trennen nur Zeichen, nicht nach der Phonetik. Es ist günstiger das gesamte Wort auf der neuen Zeile zu schreiben. Dadurch wirkt der Text dann am Ende der Zeilen oftmals sehr zerfleddert.

Trennung von Worten in nicht gedruckten Texten

Bestehende Webseiten und Internetforen verzichten größtenteils gänzlich auf Worttrennung. Das ist auch wegen darzustellenden URL’s günstiger. Die Bildschirme sind verschieden groß und stellen somit Texte unterschiedlich dar. Wird auf Worttrennung komplett verzichtet, entstehen größere Leerzeichen. Die Texte lassen sich somit besser lesen. Der Zeilenumbruch ist bestimmt durch den Browser oder die hinterlegte Software. Diese legt dann auch die Worttrennung, je nach Schriftgröße fest.

Das automatische Trennen von Wörtern sollte deaktiviert werden. Eine zwangsmäßig vorgenommene Worttrennung würde auch das Layout zerstören, gerade wenn das Wort übermäßig lang ist.