Das deutsche Steuerrecht ist dem öffentlichen Recht zuzuordnen. In diesem wird die Festlegung und Erhebung der Steuern geregelt. In der Abgabenordnung ist die Festsetzung und Erhebung erklärt. Die Steuerverwaltung und Finanzämter befassen sich mit den Rechtsnormen. Steuern sind Geldleistungen und werden von öffentlich rechtlichen Gemeinden, Bund und Länder eingezogen zur Erzielung von Einnahmen. Sobald eine Leistungspflicht vom Bürger ausgeht sind Steuern zu erheben.

Prinzipen und Steuerarten

In folgenden Prinzipien ist das Steuerrecht unterteilt:

  • Besteuerung nach Leistungsfähigkeit
  • Sozialstaatprinzip
  • Gleichmäßigkeit und Gesetzmäßigkeit der Besteuerung
  • Nettoprinzip

Die oberste Behörde des Steuerrechts ist das Bundesministerium für Finanzen. Bei den Steuerarten unterscheidet man nach:

  • Steuerträgerschaft
  • Steuergesetzgebungshoheit
  • Steuerertragshoheit
  • Steuergegenstand

Bei der Steuerträgerschaft werden direkte und indirekte Steuern unterschieden. Bei direkten Steuern wird der Bürger wirtschaftlich belastet durch Abgabe von Steuern. Bei indirekten Steuern führt die Steuern ein Dritte für den Bürger ab. Gemeinden, Bund und Ländern dürfen Steuererträgen erzielen. Besteuert wird der Ertrag, Umsatze und Besitz der Steuerpflichtigen.

Kritik am deutschen Steuerrecht

Das deutsche Steuerrecht erscheint vielen Bürgern wie ein Buch mit sieben Siegeln.

Das deutsche Steuerrecht erscheint vielen Bürgern wie ein Buch mit sieben Siegeln.

Finanzielle Auswirkungen auf den Bürger sind oft erheblicher Kritik ausgesetzt. Oft wird die Komplexität des deutschen Steuerrechts diskutiert. Vor allem bei Höher verdienenden Bürgern wird diskutiert, ob deren Steuerbelastung durch viele Schlupflöcher gerecht ist. Mit der Einnahme von Steuern ist es dem Staat möglich notwendige Ausgaben z. B. für die Aufrechterhaltung der Infrastruktur zu stemmen. Außerdem soll durch eine Erhebung auf verschiedene Lebens- und Genussmittel der Bürger beeinflusst bspw. gesünder zu leben. Z. B: die Tabaksteuer. Steuern müssen von jedem Bürger in bestimmten Höhen gezahlt werden. Umsatzsteuer oder auch Mehrwertsteuer genannt, beginnt bei Einkauf von Waren. Auch Unternehmen sind zur Zahlung von Steuern verpflichtet. Diskussionswürdig sind dennoch folgende Punkte: Gerechtigkeit (welcher Bürger zahlt welche Steuern in welcher Höhe), Angemessenheit und Durchsetzbarkeit. Außerdem kann das deutsche Steuerrecht durch Eintreibung von Steuern Arbeitslosigkeit verursachen, bspw. für Unternehmen, die Kunden sind bereit Geld für das Produkt auszugeben, aber die Steuerbelastung die vom Kunden mitgetragen wird ist zu hoch. Auf unterschiedlichen Märkten werden unterschiedliche Steuern erhoben. Der Steuerpflichtige zahlt nach dem gesetzlichen Richtlinie die zu erhebende Steuer.