Die grafische Gestaltung eines Zeichensatzes wird in der Typografie als Schriftart bezeichnet. Dabei wird auf eine detaillierte typografische Charakterisierung eingegangen. In diesem Zusammenhang steht auch das Wort Schriftfamilie. Es umfasst die Gesamtheit der Schnitte der Schriftart. Dazu gehören die speziellen Schnitte, also fett, kursiv und schmal.

In der Typografie werden die Schriftarten daher charakterisiert und klassifiziert. Zu diesen speziellen Eigenschaften kommt auch noch die technische Seite der Zeichensatzgenierung dazu. Heute nimmt neben der althergebrachten Papiertypografie auch die neue Digitale Typografie zu. Somit werden die Schriftarten auch mit Hilfe der Digitalen Typografie entworfen. Aber auch die Webtypografie entwickelt sich stetig weiter.

Die Verwendung der Schriftarten

Eine wichtige Rolle spielt dabei die Verfügbarkeit. Zum Beispiel ist die Schrift Arial weltweit auf jedem Windows-System verfügbar. Ebenso wichtig wie die Verfügbarkeit ist auch die emotionale Wirkung. Da ein Text für verschiedene Zwecke genutzt wird, muss dafür auch die passende Schrift gewählt werden. Dabei gibt es spezielle Schriftarten für Verkehrsberichte, belletristische Literatur oder auch so genannte Kinderschriftarten. Ein drittes wichtiges Kriterium ist die Lesbarkeit. Zum Beispiel für das entspannte Lesen eines Buches oder auch das gute Erkennen von Verkehrsschildern ist sie sehr wichtig. Alle Buchstaben und Wörter sollten gut zu erkennen sein.

Schriftarten im alltäglichen Bereich

Eine Schriftart, die jeder kennt und nutzt, ist die Schreibschrift. Sie wird bereits in der Schule erlernt und verändert sich im Laufe des Lebens entsprechend weiter. So schreiben Kinder, die gerade die Schule verlassen, mit einer Schulausgangsschrift. Diese zeichnet sich meist noch durch eine unverfälschte Art aus, da in der Schule auf Sauberkeit und gute Lesbarkeit der Schrift geachtet wird. Später, ohne den Druck der Schule, verändert sich die Schrift. Das hängt auch davon ab, wie viel man im späteren Leben damit schreiben muss. Die Schreibschrift spiegelt oftmals auch das Wesen des Menschen wieder. Schließlich beschäftigen sich Graphologen nicht um sonst so intensiv damit. Auch die arabische Schrift, die eine der weitverbreitesten Schriften der Welt ist, ist eine eigene besondere Schriftart. Hier wird von rechts nach links geschrieben. Diese Schriftart ist vor allen in den islamischgeprägten Ländern, aber auch beispielsweise in Indien sehr verbreitet. Da immer mehr Menschen auf Tattoos setzen, nimmt auch die Rolle der Tattoo Schriften immer mehr an Bedeutung zu. Und gerade durch die schnellwachsende Zunahme der Bedeutung von Computern, wachsen auch die digitalen Schriftarten weiter an. Außerdem entwickeln sie sich auch stetig weiter. Ebenso setzt auch die Werbebranche auf viele verschieden Schrifttypen. Dabei geht es vor allem darum Aufmerksamkeit zu erregen und Neugierde zu wecken.