Die Winkelgeschwindigkeit (&omega), auch Rotations- oder Drehgeschwindigkeit genannt, ist eine vektorielle Größe der Physik. Sie beschreibt, wie schnell sich der Winkel um eine Achse, pro Zeit, ändert. Demnach wird es auch in der Einheit rad/s angegeben. Sie sollte nicht mit der Kreisfrequenz verwechselt werden. Die Winkelgeschwindigkeit gibt hier explizit die Änderungsrate des Winkels an, wohingegen die Kreisfrequenz, die Schnelligkeit einer allgemeinen Schwingung beschreibt.
Die Winkelgeschwindigkeit ist eine vektorielle Größe, wobei der Vektor senkrecht auf der Drehebene steht.

Wie berechnet man die Winkelgeschwindigkeit

Zur Berechnung von w omega, betrachtet man diese Bewegung analog zur gleichförmig geradlinigen Bewegung. Statt einer bestimmten Strecke, betrachtet man den überstrichenen Winkel &Delta&phi über einen Zeitraum &Delta t. Ist die Drehachse fest, rechnet man meist nur noch mit skalaren Größen. Die Formel ergibt sich dann nach:
w omega = &Delta &phi/&Delta t
Vor allem in der Praxis ist es meist einfacher, die Zeit für einen gesamten Umlauf zu messen und mit ihr zu rechnen. Die sogenannte Umlaufdauer T. betrachtet man, dass bei einer Kreisbewegung, der gesamte überstrichene Winkel 2&Pi beträgt, so lässt sich die Winkelgeschwindigkeit darstellen über:
w omega = 2&Pi/T
Alternativ kann man &omega, ohne die Umlaufdauer T, mit der aktuellen Geschwindigkeit v, der Bahngeschwindigkeit und dem Radius r berechnen.
Es gilt s=v*t sowie &phi=s/r daraus folgt &Phi=v*t/r
mit w omega=&phi/t folgt nach dem Einsetzen:
w omega=v/r

Wo spielt die Winkelgeschwindigkeit eine Rolle

Es gibt viele physikalische und alltägliche Anwendungen. In der Himmelmechanik kann man das 3.Keplersche Gesetz über die Winkelgeschwindigkeiten definieren, die sogenannte Kepler-Rotation. Ebenso wird dadurch die Eigenbewegung der Planeten, die beispielsweise von der Erde aus beobachtet werden, hervorgerufen.
In Motoren spielt sie, bezogen auf die Drehungen des Rotor, eine Rolle. Je höher sie ist, desto mehr Umdrehungen gibt es. Geht man in die Teilchenphysik, so spielt die Winkelgeschwindigkeit eine Rolle bei den Auswirkungen der Schwingungen der Elektronen, und der so entstehenden elektromagnetischen Feldern.
Doch auch im Alltag begegnet man ihr immer wieder. Je größer sie ist, desto schneller schleudert beispielsweise eine Waschmaschine. Auf jedem Jahrmarkt sind Karussells und Attraktionen zu finden, die eine Kreisbewegung ausführen. Je höher w omega, desto höher sind auch die wirkenden Fliehkräfte.