In einem Rhetorik-Seminar lernen die Teilnehmer den bewussten Umgang rhetorischer Mittel und der Rhetorik. Ziel und Aufgabe eines Rhetorik-Seminars ist demnach die Vermittlung von Techniken und Stilmittel für eine überzeugende Rede, einem Vortrag oder einer Präsentation.

Das Rhetorik-Seminar für Schule, Studium und Beruf

Ein Rhetorik-Seminar eignet sich besonders gut für Studenten und Berufstätige, vor allem Mitarbeiter in Führungspositionen, die oft Vorträge und Präsentationen halten müssen. Sie lernen im Rhetorik-Seminar, wie sie ihren Vortrag oder ihre Rede interessant und strukturiert vor einem Publikum vortragen können.

Vor allem soll der Inhalt der Rede und die Argumentation gut an die Zuhörer vermittelt werden. Ein Rhetorik-Seminar ist eine gute Investition in seine eigenen Fähigkeiten und fördert die eigene sprachliche Ausdrucksweise. Dadurch wirkt man nicht nur kompetent, selbstbewusst und souverän, sondern verschafft sich auch in Diskussionsrunden Respekt und Ansehen.
Durch verschiedene praktische Übungen und kleinen Vorträgen haben Teilnehmer zudem die Gelegenheit das Sprechen vor Publikum zu üben.

im Rhetorik-Seminar haben die Teilnehmer die Möglichkeit, das Sprechen vor Publikum zu üben.

Im Rhetorik-Seminar haben die Teilnehmer die Möglichkeit, das Sprechen vor Publikum zu üben.

Rhetorik als Kunst der Rede

Es existierten verschiedene rhetorische Mittel, die die Teilnehmer im Rhetorik-Seminar erlernen. So lernen sie nicht nur, dass zu einer guten Rede eine klare Gliederung des Vortrags gehört, sondern auch wie der Inhalt durch Körpersprache, Mimik und Gestik, Tonfall und das Setzen von Pausen wirkungsvoll präsentiert wird. Des Weiteren bedarf es einer guten Einleitung, einer guten Argumentation, eventuell Pro- und Kontra, einem pointiertem Schluss, der das Publikum zur Diskussion oder zum Nachdenken anregen soll.
Im Rhetorik-Seminar lernen die Teilnehmer außerdem, wie wichtig der Blickkontakt zum Publikum ist und wie sie durch ihr Auftreten den Inhalt des Vortrages unterstreichen können.

Auch durch eine Eingangs gestellte rhetorische Frage kann ein Vortrag so lebendig und interessant gestaltet werden. Das freie Sprechen wirkt durch die gezielte Wahl von Stichwörtern, Stilmitteln und Argumenten zu einem Erfolg, das sich erlernen lässt.