Nur Unternehmen, die beständig ihr Geschäftsmodell und die Effizienz der damit verbundenen Abläufe und Prozesse untersuchen, können am Markt erfolgreich sein. Mehrere Aspekte müssen dabei entweder ständig oder in gewissen Abständen zielorientierten Analysen unterworfen werden:

  • Gewinnmarge
  • Rohstoffverfügbarkeit
  • Kundenzufriedenheit
  • Mitarbeiterzufriedenheit/Fehlzeiten
  • neue Trends
  • Bevölkerungsentwicklung
  • Reputation des Unternehmens in der Gesamtgesellschaft
  • jährlich durchzuführende Analysen

Die Beurteilung der Gewinnmarge ist von besonderer Bedeutung

Ein Unternehmen, das feststellt, dass seine Gewinnmarge von Jahr zu Jahr geringer wird und seine zukünftige Investionsfähigkeit dadurch leidet, hat allen Grund durch Optimierung seiner Maschinenauslastung und -wenn möglich- die Wahl günstigerer Zulieferer die Gewinnmarge wieder in auskömmliche Regionen zu heben. Aber auch die Kundenzufriedenheit ist von allerhöchster Bedeutung. Nur wenn der Kunde zufrieden ist, wird er schließlich ein langfristiger Kunde sein. Eng damit verbunden ist die Frage der momentan angesagten Markttrends. Legt der Kunde momentan mehr Wert auf ein exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis als auf luxuriöse Ausstattung? Welche Farbgebung ist momentan angesagt? Kaum weniger ins Gewicht fällt die Mitarbeiterzufriedenheit. Lediglich zufriedene und nicht übermäßig häufig kranke Mitarbeiter garantieren eine überdurchschnittliche Arbeitseffizienz. Wettbewerbsfähige Entlohnung und ein freundlich-fairer Umgang mit den Mitarbeitern sind deshalb unerlässlich. Nicht zu unterschätzen ist des Weiteren die Frage der Rohstoffverfügbarkeit. Bei zukünftig zu befürchtender Verknappung der benötigten Rohstoffe machen langlaufende Verträge und Absicherung des Preisniveaus durch Termingeschäfte Sinn. Bei anzunehmendem Preisverfall sind kurzlaufende Verträge hingegen eher die gebotene Verfahrensweise.

Alle paar Jahre durchzuführende Analysen

Unter den nur alle paar Jahre durchzuführende Analysen kommen insbesondere der Bevölkerungsentwicklung einer Region und der allgemeinen Reputation des Unternehmens eine höhere Bedeutung zu. Die Bevölkerungsentwicklung einer Region vollzieht sich eher allmählich und in aller Regel nicht in rasanten Umwälzungen. Gleichwohl beeinflusst die Bevölkerungsentwicklung einer Region aber die eigenen Absatzchancen und muss daher von Zeit zu Zeit analysiert werden. Da ein in einer Region schlecht geleitetes  Unternehmen langfristig auch wegen seiner schlechten Reputation wirtschaftliche Probleme bekommt, sollte ferner alle paar Jahre mittels Marktforschung die Reputation des eigenen Unternehmens und die Gründe dafür untersucht werden.