Bei einer Infograstudium-infografik-vorschaufik handelt es sich um die visuelle Darstellung von größeren Zusammenhängen. Sie kommt ausschließlich in visuell funktionierenden Medien zum Einsatz und wird am häufigsten in Printmedien und im Fernsehen, aber auch in Lehrbüchern verwendet.

Wenn z. B. in Infografiken Politik erklärt werden soll, können dem Adressaten auch komplexe Zusammenhänge anschaulich und gut verständlich erläutert werden. Die zum Verständnis wesentlichen Inhalte werden für eine Infografik anschaulich visualisiert und sollen effektive Leser ansprechen, die sich in kurzer Zeit komplexe Sachverhalte aneignen wollen.

Eine gut konstruierte Infografik folgt einigen Kriterien, die dem Leser nicht unmittelbar auffallen, ihm aber die Benutzung erleichtern: Sie beinhaltet eine Benutzerführung und sorgt durch ihren hierarchischen Themenaufbau für das nötige Verständnis. Eine Infografik ist dann gut gelungen, wenn ihr alle Leser die gleiche Information entnehmen und sich keine inhaltlichen Widersprüche ergeben. Sie soll jedoch keine Meinungen oder Einschätzungen des Autors enthalten. Wie bei jeder anderen Art der Wissensvermittlung ist es jedoch auch mit einer Infografik möglich, durch die Vorauswahl der für ihre Erstellung benötigten Daten Einfluss auf die getroffene Aussage zu nehmen.

Die Darstellung von Informationen mittels einer Infografik verbreitet sich seit einigen Jahren immer mehr und ist in Deutschland zurzeit noch auf wenige auf diesem Gebiet kompetente Agenturen beschränkt. Die Entwicklung geht jedoch stetig weiter: Aus den USA kommt die Idee der interaktiven Infografik. Sie bietet den Nutzern die Möglichkeit, die angebotenen Informationen noch weiter gezielt zu verfeinern. Eine Infografik dabei dreidimensional aufzubauen, ist ebenfalls eine relativ neue Variante. Diese beiden Möglichkeiten eignen sich bislang jedoch nicht für die Vermittlung von schnelllebigen Informationen, weil die Erarbeitung einer solchen technisch anspruchsvollen Infografik zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Daher werden die meisten Infografiken mittels Vektorgrafikprogrammen hergestellt.

Die zunehmende Popularität von Infografiken hat ein relativ neues Berufsbild geschaffen: Die Berufsgruppe „Infografiker“ wird seit 2006 in Hagen im Journalistenzentrum Haus Busch über mehrere Monate hinweg ausgebildet. Zwischenzeitlich hat sich innerhalb dieser Vollzeit-Ausbildung die Bezeichnung „Newsdesigner“ etabliert.

Einen ersten Eindruck sowie Hintergrundinformationen zu diesem Thema sind unter der URL http://www.zeit.de/2011/20/Interview-Infografik zu finden.