Nach der Schule und bevor es mit dem Studium los geht endlich die Chance haben, ferne Länder zu entdecken, neue Erfahrungen zu sammeln und einfach zu reisen – davon träumen immer mehr junge Menschen. Wer als Volunteer ins Ausland geht und sich beispielsweise mit Freiwilligenarbeit, einem Auslandspraktikum oder Work & Travel befasst, wird schnell bemerken: Dies ist eine Erfahrung fürs Leben, an die man sich ewig erinnern wird!

Ein Auslandspraktikum bietet einem selbst die Chance, wertvolle Erfahrungen zu sammeln, neue Kulturen kennen und verstehen zu lernen sowie auch soziale Kompetenzen zu erweitern. Als Work & Traveller kann man somit nur von einem solchen Auslandsaufenthalt profitieren.

Diese Vorteile sollte man sich beim Auslandspraktikum nicht entgehen lassen:

Es gibt viele Möglichkeiten, ein Auslandspraktikum sowohl mit Reisen als auch mit interkulturellen Erfahrungen zu kombinieren. Je nach Interessengebiet findet sich etwas für jeden Geschmack – besonders beliebt ist dabei jedoch die Arbeit mit Menschen, insbesondere mit Kindern in Waisenhäusern. Ein bekannter Anbieter ist beispielsweise rainbowgardenvillage.com.

Noch immer ist es in vielen Regionen der Erde, vor allem in Mittel- und Südamerika bzw. in Afrika der Fall, dass die Menschen dort unter extremer Armut leiden und sich vieles, das für uns selbstverständlich ist, nicht einmal vorstellen können. So fehlt es häufig an ganz einfachen Dingen, wie frischem Leitungwasser, genügend Nahrung für die ganze Familie, Geld, Medikamente oder Bildung. Da versteht es sich von selbst, das zahlreiche öffentliche Einrichtungen wie Kindergärten, Krankenhäuser oder Schulen für einen Großteil der Bevölkerung aus finanzieller Not nicht zugänglich ist. Ein Volunteer, der sich freiwillig vor Ort mit einem Auslandspraktikum engagiert, ist somit eine wichtige Hilfe – jede einzelne Person zählt, denn viele öffentliche Einrichtungen könnten ohne diese Hilfe aus den Industriestaaten gar nicht existieren. Besonders für die Kinder vor Ort ist es eine sowohl spannende als auch lehrreiche und wichtige Erfahrung, die Schule besuchen zu dürfen. Als Volunteer hat man die Möglichkeit, Kinder zu unterrichten, mit ihnen zu spielen, zu singen oder auch an anderen alltäglichen Aktivitäten teilzunehmen. Viele Waisen und behinderte Kinder freuen sich über Wärme und neue Freundschaften mehr, als man es sich selbst vorstellen kann – für sie ist es ein Stück Normalität.

Ein Auslandspraktikum ist also für beide Seiten eine wichtige Erfahrung, doch vor allem für junge Reisende Menschen viel Wert: Nicht nur lässt sich eine Fremdsprache – sei es Englisch, Spanisch oder eine andere Sprache – viel schneller erlernen, wenn man sie praktisch anwenden kann, ebenso ist die Arbeit und das Zusammenleben mit Einheimischen während des Auslandspraktikums etwas Unvergessliches und Einzigartiges. Natürlich spricht man vor Ort mit den Kindern in ihrer Muttersprache und wird somit automatisch viel schneller mit den sprachlichen Kenntnissen vorankommen als vergleichsweise bei einem theoretischen Sprachkurs in Deutschland. Durch die Arbeit im Ausland lernt man aber ebenso die Menschen und ihre Kultur, ihr Leben und ihren Alltag kennen, da man tagtäglich beim Auslandspraktikum mit ihnen die Arbeitszeit und die Freizeit verbringt.