Für die meisten Menschen ist die Möglichkeit zur Programmierung nicht mehr nur ein Hobby, sondern die Grundlage ihrer Karriere. Viele Unternehmen schätzen und nutzen das Know-How für die Generierung von eigenen Programmen. Oder der Verbesserungen an bestehenden Apps und den Aufbau von Präsenzen im Internet. Die größte Herausforderung liegt meist darin, sich das Wissen rund um die Programmierung anzueignen. Neben Kursen im Internet lässt sich heute auch in der Abendschule ein Kurs belegen, mit dem die verschiedensten Sprachen für die Programmierung gelernt werden können. Die zuständigen Lehrer sind Experten auf dem Feld und bieten somit die Basis für eine Fortbildung, die auch im Arbeitsleben nützlich sein kann.

Die Alternative zur Abendschule sind Onlinekurse oder Fernstudien.

Die Alternative zur Abendschule sind Onlinekurse oder Fernstudien.

Welche Abendschulen bieten Programmieren lernen an?

In den letzten Jahren haben viele Abendschulen ihre Angebote erweitert. So gibt es heute nicht mehr nur die Möglichkeit einen Abschluss nachzumachen. Sondern auch gezielte Förderungen und Kurse für die beruflichen Qualifikationen. Diese sind in der Regel bei der Bewerbung hilfreich und eröffnen in vielen Fällen völlig neue Wege für die eigene Karriere.

Die Abendschulen, die sich auf das Thema Programmieren spezialisiert haben, sind sowohl im Internet als auch in den normalen Bildungsanstalten zu finden. Dabei geht es meist um die Spezialisierung, die gewählt wird. Es gibt sehr viele unterschiedliche Optionen, die in verschiedensten Branchen benötigt werden. Wer zum Beispiel in der Programmierung für das World Wide Web aktiv werden möchte, wird sich vor allem einen Kurs für PHP, HTML und SQL suchen müssen. Dies ist die Grundlage für spätere Arbeiten und für die Verbesserung der eigenen Fähigkeiten.

Zuletzt haben sich auch die Angebote für Fortbildungen im Internet zu einer Alternative zur klassischen Abendschule entwickelt. Mit den Kursen der Universitäten und Abendschulen im Internet besteht ein großes Angebot für die verschiedensten Sprachen und Optionen. Aus diesen kann gewählt werden, wenn der Weg für das Erlernen von Programmierung eingeschlagen werden soll. Die Kosten sind dabei unterschiedliche und da es inzwischen eine Vielzahl von Angeboten und Abendschulen gibt, kann man auch noch die Preise miteinander vergleichen. Es sollte bei der Auswahl aber vor allem um die Inhalte gehen und nicht um den Preis – schließlich geht es um die Qualifikation für den späteren Beruf.

programmieren lernen in der Abendschule

programmieren lernen in der Abendschule

Ist eine Abendschule der richtige Weg?

Die Möglichkeiten für die Fortbildung sind in den letzten Jahren, wie bereits erwähnt, recht zahlreich geworden. Immer mehr Menschen nutzen die Optionen, um Abschlüsse nachzuholen, zusätzliche Qualifikationen zu erwerben oder die eigenen Fähigkeiten mit der Hilfe der Kurse zu erweitern. Allerdings stellt sich natürlich die Frage, ob die Abendschule wirklich der richtige Weg ist. Hier gibt es inzwischen so viele Alternativen. Schließlich lässt sich gerade beim Thema der Programmierung auch sehr viel über das Eigenstudium lernen. Dabei geht es vor allem um die Struktur beim Erlernen. Programmieren ist ein komplexes Feld und es gibt zahlreiche Möglichkeiten und Ansätze, wie die Fähigkeiten geschult werden können.

Die Abendschule bringt die nötige Struktur in das Programm. Die folgenden Gründe sprechen für eine Abendschule für die zusätzliche Bildung:

  • Die Abendschule hilft bei der Motivation und gibt konkrete Termine. Das hilft dabei, das Vorhaben auch wirklich einzuhalten.
  • Durch die Erfahrung der Lehrkräfte in der Abendschule können auch praktische Nachfragen auf einfachem Weg beantwortet werden.
  • Der Ansatz in der Abendschule hilft beim Erlernen von der Basis. Dazu gibt es Möglichkeiten, die Sprachen später noch um andere Gebiete zu erweitern.

Wer bei dem Thema zum Selbststudium greifen möchte, kann dies ergänzend zu der normalen Abendschule machen. Die erlernten Bestandteile der Sprache können etwa durch Übungen im Internet ausprobiert und somit praktisch eingesetzt werden. Eine Abendschule ist daher durchaus einer der besten Wege, wenn man damit beginnen möchte, eine bestimmte Sprache für die Programmierung zu erlernen.

Was kann man außerhalb des Abiturs in einer Abendschule lernen?

Die Abendschule war über viele Jahre vor allem der Ansatz für den höheren Abschluss. Wer nicht in der Schule das Abitur oder die mittlere Reife geschafft hat, konnte über die Kurse in der Abendschule auch neben dem Beruf diesen Abschluss erwerben und im Anschluss ein Studium beginnen.

Spätestens mit dem Internet hat sich die Abendschule aber entwickelt und bietet heute weit mehr Möglichkeiten als einfach nur den Ansatz für das Nachholen eines höheren Abschlusses. Die Kurse werden immer mehr genutzt, um zusätzliche Qualifikationen und Fähigkeiten zu erwerben und diese im Anschluss für den beruflichen Weg zu nutzen.

Typische Möglichkeiten neben der Programmierung sind zum Beispiel Verbesserungen für den Abschluss. Der Verkehrs- und Betriebswirt ist in der freien Wirtschaft sehr gefragt und kann ebenfalls an der Abendschule gemacht werden. Daher sind inzwischen viele Qualifikationen auch ohne ein Studium möglich, sofern die entsprechenden Kurse in der Abendschule absolviert werden. Das ermöglicht vielen Menschen eine Verbesserung für ihre eigene Karriere und somit noch mehr Chancen auf hohe Verdienste durch verbesserte Qualifikationen.

Was ist der Unterschied zu einem Informatik Studium?

Das Studium der Informatik ist natürlich ein weiterer Weg, um erfolgreich in der IT-Branche aktiv zu werden. Allerdings gibt es deutliche Unterschiede zu den vielen Kursen, die an der Abendschule angeboten werden. So geht es beim Studium der Informatik zum Beispiel sehr stark um die Strukturen und um die Hardware, die damit verbunden ist.

Die konkrete Sprache für die Programmierung ist in der Regel kein Bestandteil oder wird nur in einem oder zwei Semestern behandelt. Die meisten Studenten der Informatik lernen zwar neben ihrer akademischen Ausbildung noch weitere Sprachen, um die eigenen Chancen in der Karriere zu verbessern. Allerdings handelt es sich dabei meist um keinen Bestandteil der eigentlichen Ausbildung. Der Kurs an der Abendschule ist daher für viele Anwender eine Möglichkeit, wie sie eine sehr praktische zusätzliche Qualifikation in diesem Bereich erhalten. Die Praxis steht im Vordergrund, während beim Studium vor allem die Theorie vermittelt wird.

Bildquelle:

Bigstock