In vielen Berufen, die man nach der Schule ausüben möchte, braucht man ein berufsspezifisches Fachwissen. Auch außerhalb des Berufes kann ein Fachwissen sich vorteilhaft auswirken. Wer beispielweise SchneiderIn werden möchte, sollte über Stoffe, Garn und Nähformen Bescheid wissen. Ebenso verhält es sich mit den meisten praktisch orientierten Berufen. In der Floristik sollte das Fachwissen daraus bestehen, dass man unterschiedliche Blumen- und Gestecksorten unterscheiden kann. Als Tischler sollte das Fachwissen Holzsorten und Werkzeuge umfassen. Ein angehender Arzt sollte wissen wo welche Organe liegen und wie man sie behandeln kann. Ebenso wie ein Automechaniker, der ein Auto, seine Einzelteile und die Funktionsweise genauestens kennen muss.

Doch wie erlangt man dieses berufsspezifische Fachwissen?

Neben einer ausführlichen Recherche, zum Beispiel im World Wide Web oder in der Bibliothek, können Praktika helfen sich ein gutes Fachwissen anzueignen. Natürlich wirkt es sich vorteilhaft aus, wenn man bereits vor dem Praktikum schon einiges an Fachwissen aufweisen kann. Die Betreiber des Unternehmens sehen so, dass der Praktikant oder die Praktikantin großes Interesse am Thema hat und auch bereit ist sich auch außerhalb des Praktikums über die jeweiligen Themen zu informieren.

In vielen Berufen ist es notwendig sich ein bestimmtes Fachwissen auf theoretischem und praktischem Wege anzueignen. Deswegen werden viele Studiengänge in Form des Dualen Studiumsangeboten. Neben der Erlangung von theoretischem Fachwissen besucht man einen Betrieb, in dem man die praktischen Kenntnisse erwerben kann. Auch während einer regulären Ausbildung werden Theorie und Praxis miteinander verwoben, da es neben der Theorie sehr wichtig ist, dass man dieses Fachwissen auch praktisch umsetzen kann.

Ein Beispiel: Eine angehende Arzthelferin sollte nicht nur theoretisch wissen, wie sie mit Patienten umzugehen hat. Dass theoretisch erworbene Fachwissen muss in der Praxis umsetzbar sein. Denn auch der Umgang mit Menschen und Patienten sollte geübt sein, damit man auf die jeweiligen Bedürfnisse eingehen kann. Fort- und Weiterbildungen, zum Beispiel in Form eines nebenberuflichen Fernstudiums, können ebenfalls zu einem spezifischen Fachwissen verhelfen. Das Spektrum ist sehr groß und vielfältig, so dass man im Laufe seines Lebens viel über bestimmte Themen lernen kann.